Paukenschlag bei der Cycle Union: e-bike manufaktur setzt 2018 auf 48V-Antriebe von Continental

03.08.2017 08:30

Es ist zwar noch schönster August, doch bei BOSCH sollte man sich warm anziehen. Denn kaum hat sich der Hersteller von Antriebssystemen mit seinem 2018er Portfolio die Dominanz bei den meisten Herstellern gesichert, schert nun die e-bike manufaktur aus dem Hause Cycle Union aus und gibt bekannt, 2018 mit neuartigen Antrieben von Continental durchzustarten. Deren absolutes Alleinstellungsmerkmal ist die Einbindung eines stufenlos schaltbaren NuVinci-Getriebes – eine Weltneuheit, mit der die bisher unumgängliche Schaltung am Hinterrad entfällt. Außerdem wird erstmals ein hochwertiges, robustes 48V-System zum Einsatz kommen, das Continental aus dem Automotive-Bereich abgeleitet hat. Dass Continental mit eigenen Mittelmotoren auf den eBike-Markt drängt, wurde auch erst kürzlich publik.

Runderneuertes Portfolio setzt auf Lifestyle-Look

Das komplett überholte Portfolio der e-bike manufaktur ordnet sich ganz dem selbstgesteckten Ziel unter, ab sofort ausschließlich Modelle mit im Rahmen integrierten Akku zu führen. Mit diesem Schritt hat die Cycle Union die Zeichen der Zeit erkannt: e-Bikes haben das Stigma abgelegt, bessere Rollatoren für Senioren zu sein, und sind ganz im Lifestyle angekommen. Somit sind sämtliche Rahmentypen, vom Diamant- über Trapez bis hin zu Wave-Rahmen mit integrierten Akkus ausgerüstet.

Neun Trümpfe von E1NS bis 19ZEHN

Gleich neun Modelle hält die e-bike manufaktur fürs Produktjahr 2018 wie Trümpfe in ihrer Hand. Der hauseigenen, etablierten Nomenklatur ist man dabei treu geblieben: die Modellreihe erstreckt sich nun in Zweierschritten von E1NS bis 19ZEHN. Die Palette bietet alles, was der Markt begehrt: komfortable Tiefeinsteiger, Citybikes, Trekkingräder bis hin zu vollwertigen Reise-Pedelecs mit erheblicher Transportkapazität. Antriebseinheit dieser Modelle ist immer der „48er Core“-Motor von Continental. Sein maximales Drehmoment bewegt sich bei 70 Nm und sein Gewicht bei rund vier Kilo. Die Kapazitäten der Akkus liegen bei 500 bzw. 600Wh. Preislich bewegen sich die Räder von 2.999 bis 4.399 Euro.

48er Revolution beim Model 8CHT

Modell 8CHT der e-Bike manufaktur mit der integrierten NuVinci-Harmon 380.

Eine Besonderheit stellt das City-Modell 8CHT dar, bei dem erstmals der neue Antrieb mit integrierter NuVinci-Harmony 380 verbaut wird. Sein assoziaionsreicher Name „48er Revolution“ verspricht nicht weniger als ein revolutionäres Fahrerlebnis, das man praktisch vollautomatisch nennen kann – bequemer geht’s wohl kaum. Ist erst einmal die gewünschte Kadenz eingestellt, kümmern sich die Elektronik und stufenlose integrierte NuVinci-Schaltung um den Rest.

Eine Smartphone-App gehört zum Konzept der „connected bikes”. So hat der Fahrer jederzeit Zugang zu allen Informationen und Einstellungen seines eBikes, kann bequem navigieren oder auch Wartungsintervalle checken. Der Zugriff ist übrigens auch herstellerseitig möglich: eine Verbindung zum ERP (Enterprise-Resource-Planning) erlaubt der Cycle Union eine effiziente Produktionsplanung und –steuerung.