Ob Elektrofahrrad oder Elektroauto - Nachhaltigkeit der Elektromobilität ist gefragt

10.02.2010 00:00

Die Weltklimakonferenz Ende vergangenen Jahres kann sicher rundum als Mißerfolg bezeichnet werden. Wem umweltschonende Fortbewegung wie mit dem Elektrofahrrad und CO2-Ausstoß-Reduktion am Herzen liegen, der kann bei vielen aktuellen Meldungen ein gewisses Grausen bekommen.

So [[http://www.welt.de/die-welt/wissen/article6312207/Biosprit-bedroht-Regenwald.html|meldet die Zeitung Die Welt]], dass die weltweit geförderte Biosprit-/Biodieselproduktion weiter zu negativen Nebeneffekten führt.Die Weltklimakonferenz Ende vergangenen Jahres kann sicher rundum als Mißerfolg bezeichnet werden. Wem umweltschonende Fortbewegung wie mit dem Elektrofahrrad und CO2-Ausstoß-Reduktion am Herzen liegen, der kann bei vielen aktuellen Meldungen ein gewisses Grausen bekommen.

So meldet die Zeitung Die Welt, dass die weltweit geförderte Biosprit-/Biodieselproduktion weiter zu negativen Nebeneffekten führt. So weichen in Brasilien angesichts ausgebauter Zuckerrohr- und Sojabohnenproduktion für Biodiesel und Bioethanol viele Bauern in Viehzüchter in Amazonas-Gebiete aus und holzen dort Regenwald ab. In den letzten Jahren hatten bereits Meldungen aufhorchen lassen, dass in Südostasien teilweise Regenwald abgeholzt wurde, um Gebiete für Palmölproduktion zu gewinnen.

Der E-Bike-Boom in China kennt, wie oft im riesigen Reich der Mitte, kaum Grenzen. Im Jahr 2009 rollten ca. 120 Mio Elektrofahrräder und E-Roller über Chinas Straßen. Dabei sind die Billig-Pedelecs in China oft mit Bleiakkus ausgestattet und die Energie kommt oft aus CO2-produzierenden Kohlekraftwerken. Hier kann kaum von nachhaltiger umweltschonender Elektromobilität gesprochen werden.

Umso mehr sind gerade hierzulande die Förderung erneuerbarer Energiequellen, so dass der Strom bei Ihrem Elektrofahrrad dann auch umweltfreundlich entstanden ist. Die USA haben bzgl. der gebrauchten Akkus im Jahr 2009 u.a. Firmen wie Toxco in Anaheim mit staatlichen Geldern unterstützt. Dort sollen Lithium-Ionen-Akkus recycelt werden. Auch hier wird wichtig sein, wiederverwendbare, leicht zu entsorgende Akkus, wie wir bereits hier und hier berichteten, zu entwickeln.

  • Nachhaltigkeit der Elektromobilität ist gefragt

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.