Neue Zulassungsvorschrift für E-Bikes in der Schweiz

28.03.2012 12:33

Wie die Schweizer Eidgenossenschaft hier berichtet, ändern sich für Nutzer von Elektrofahrräder / Elektrovelos die folgenden Punkte:

  • Elektrofahrräder mit Tretunterstützung bis 25 km/h dürfen künftig ohne Zulassungspflicht mit einer Schiebehilfe nachgerüstet werden.
  • Elektrofahrräder mit Tretunterstützung bis 45 km/h dürfen künftig Anhänger mit maximal 2 Kindern mitführen (ab 1. Juli 2012).
  • Künftig besteht die Pflicht beim Führen eines Elektrofahrrades mit Tretunterstützung bis 45 km/h einen Fahrradhelm tragen. Für Räder bis 25 km/h besteht diese Helmpflicht nicht, Elektrofahrrad24.de empfiehlt Ihnen jedoch das Tragen eines Helmes

Für Interessenten eines Elektrofahrrades / ElektroVelos in der Schweiz ändern sich die folgenden Punkte:

  • Möchten Sie Ihren Kinderanhänger mit einem Elektrofahrrad ziehen, haben Sie die freie Wahl - Ihnen steht nun auch die schnelle Kategorie zur Verfügung.
  • Elektrofahrräder / ElektroVelos mit Tretunterstützung bis 25 km/h dürfen neu über eine Motorleistung von maximal 500 statt wie bisher 250 Watt verfügen und mit reiner Motorkraft - ohne Pedalbetätigung - maximal 20 km/h schnell sein ("bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit"). Für Lenkerinnen und Lenker solcher Elektrofahräder / ElektroVelos wird das Tragen eines Helmes aus Sicherheitsgründen empfohlen, es ist aber nicht obligatorisch. Diese ElektroVelos brauchen wie Fahrräder keine Zulassung und kein Kontrollschild.
  • Für Elektrofahrräder / ElektroVelos mit Tretunterstützung bis 45 km/h gilt die Pflicht zum Tragen eines Fahrradhelmes. Die Helmpflicht tritt am 01. Juli 2012, die übrigen Änderungen am 01. Mai 2012 in Kraft.

Achtung - diese Zulassungs - Regelungen für Elektrofahrräder beziehen sich ausschließlich auf den Staat Schweiz. Sie gelten nicht für Deutschland.

Wir berichteten bereits hier über die möglichen Änderungen der gesetzlichen Regelungen in Deutschland.