Neue Zulassungsvorschrift für E-Bikes in der Schweiz

28.03.2012 12:33

Wie die Schweizer Eidgenossenschaft hier berichtet, ändern sich für Nutzer von Elektrofahrräder / Elektrovelos die folgenden Punkte:

  • Elektrofahrräder mit Tretunterstützung bis 25 km/h dürfen künftig ohne Zulassungspflicht mit einer Schiebehilfe nachgerüstet werden.
  • Elektrofahrräder mit Tretunterstützung bis 45 km/h dürfen künftig Anhänger mit maximal 2 Kindern mitführen (ab 1. Juli 2012).
  • Künftig besteht die Pflicht beim Führen eines Elektrofahrrades mit Tretunterstützung bis 45 km/h einen Fahrradhelm tragen. Für Räder bis 25 km/h besteht diese Helmpflicht nicht, Elektrofahrrad24.de empfiehlt Ihnen jedoch das Tragen eines Helmes

Für Interessenten eines Elektrofahrrades / ElektroVelos in der Schweiz ändern sich die folgenden Punkte:

  • Möchten Sie Ihren Kinderanhänger mit einem Elektrofahrrad ziehen, haben Sie die freie Wahl - Ihnen steht nun auch die schnelle Kategorie zur Verfügung.
  • Elektrofahrräder / ElektroVelos mit Tretunterstützung bis 25 km/h dürfen neu über eine Motorleistung von maximal 500 statt wie bisher 250 Watt verfügen und mit reiner Motorkraft - ohne Pedalbetätigung - maximal 20 km/h schnell sein ("bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit"). Für Lenkerinnen und Lenker solcher Elektrofahräder / ElektroVelos wird das Tragen eines Helmes aus Sicherheitsgründen empfohlen, es ist aber nicht obligatorisch. Diese ElektroVelos brauchen wie Fahrräder keine Zulassung und kein Kontrollschild.
  • Für Elektrofahrräder / ElektroVelos mit Tretunterstützung bis 45 km/h gilt die Pflicht zum Tragen eines Fahrradhelmes. Die Helmpflicht tritt am 01. Juli 2012, die übrigen Änderungen am 01. Mai 2012 in Kraft.

Achtung - diese Zulassungs - Regelungen für Elektrofahrräder beziehen sich ausschließlich auf den Staat Schweiz. Sie gelten nicht für Deutschland.

Wir berichteten bereits hier über die möglichen Änderungen der gesetzlichen Regelungen in Deutschland.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.