Elektrofahrrad-Netz auf Rügen eröffnet

06.05.2010 00:00

Die Insel Rügen ist immer eine Reise wert und erfreut sich weiterhin steigender Beliebtheit. Nun will man auf der sonnenreichen Urlaubsinsel mit ihrer abwechslungsreichen Natur und einem bereits gut ausgebauten Radwege-Netz die Erholung ohne Auto unterstützen.

Damit die Autos stehen gelassen werden können und auch nicht ambitionierte Sportler und Touristen, aber auch ältere Besucher längere Strecken überwinden können ist das Elektrofahrrad auch auf Rügen DIE Alternative.

Gemeinsam mit Elektrofahrrad - Tourismus-Experte movelo mit seinen Flyer Elektrovelos baute die Tourismuszentrale Rügen GmbH mit lokalen Betreibern ein Netz von 34 Elektrofahrrad - Verleih- und Akkuwechselstationen auf. Ab morgen, Freitag d. 7.Mai, fällt dann der offizielle Startschuss der Elektrofahrrad-Saison. Zu den Betreibern zählen neben lokalen Fahrradhändlern auch Hotels, Gaststätten, Künstler oder Freizeiteinrichtungen wie das Stralsunder Freizeitbad. Klasse finden wir, dass die Weisse Flotte künftig die movelo Elektrofahrräder kostenlos mitnehmen möchte. So kann man, dann mit seinem geliehenen Flyer Elektrovelo z.B. auch auf Hiddensee seine Runden drehen.

Angeschafft hat man zunächst 80 Flyer Elektrofahrräder, im Laufe des Jahres sollen weitere 40 dazu kommen, um die 600 Radweg-Kilometer auf Rügen erkunden zu können. Die Kosten werden sich auf 18-20 EUR pro Tag belaufen, wobei Vollkaskoversicherung und Reparaturservice inbegriffen sind.

Mehr Infos und vor allem die Adressen der Stationen finden Sie bei movelo.

  • movelo und Tourismuszentrale planen auf Rügen ein eBike-Netz

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.