Das Race-Pedelec M1 Spitzing mit 75 PS

18.08.2014 14:48

Mit sagenhaften 75 km/h ist man mit dem Race-Pedelec, das von Carbonbike und Elektrofahrrad-Spezialist M1-Sporttechnik in Kooperation mit TQ-Systems entwickelte wurde, unterwegs. Damit haben die beiden bayrischen Unternehmen nicht nur ein neues Elektrofahrrad, sondern gleich eine ganz neue Gattung (R-Pedelec) geschaffen.

Ausgestattet ist das M1 Spitzing mit einem nur 4,5 Kilo schweren, aber dafür 850 Watt starken Motor, der vom Luft- und Raumfahrtunternehmen TQ Systems extra für das Spitzing konzipiert wurde. Dieser neuartige cleanmobile-Motor mit Pinring-Getriebe, sorgt für ein deutlich höheres Drehmoment von 120 Nm. So kann das Bike in nur 7,5 Sekunden von 0-50 km/h beschleunigen.

Als erstes seiner Art kommt das M1 Spitzing als Enduro-E-Bike mit Vollfederung und 150 Millimeter Federweg auf den Markt. Bei der Entwicklung floss auch das Know-how der Fritzmeier Gruppe, die mit ihrer Carbon-Technik zu den Spitzenreitern zählen, mit ein.

Ende August soll das M1 Spitzing natürlich auf der Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen präsentiert werden. Allerdings darf das superschnelle Elektrofahrrad in der Race-Version nur bei Rennen oder auf Privatgelände fahren. Aber keine Angst: eine Straßen-Version und ein S-Pedelec sollen kommen.

  • Race-Pedelec von M1-Sporttechnik

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.