City-Pedelecs im langweiligen

23.12.2009 00:00

Michael Burger, mittlerweile als Chefdesigner bei Extra Energy e.V. Entwickler von Teststationen für Elektrofahrrad - Tests oder Teilen der bekannten Extra-Enery-Teststrecke, befasste sich in seiner Diplomarbeit in Produktdesign mit dem Elektrofahrrad, so wie er es sich für die Stadt in Zukunft vorstellt.

Herausgekommen ist eine elegante Elektrofahrrad-Variante, die keineswegs abgehoben ist, oder der man ansieht, dass sie in der Praxis keine Rolle spielen kann. Vielmehr entwickelte Burger mit der Unterstützung der Erfahrung seiner Professoren und des Extra-Energy-Vorsitzenden Hannes Neupert ein City-Pedelec, dass für verschiedene Elektrofahrrad - Hersteller sicherlich Ideengeber sein kann. Es erscheint sowohl alltagstauglich als auch modern und umsetzbar. Der Industriedesigner vertritt mit seiner Elektrofahrrad - Studie die Auffassung, dass das City-Pedelec von morgen keineswegs überaus sportlich aussehen und entsprechende Features wie Vollfederung oder bunte Lackierungen haben muss. Im Vordergrund stehen bei dem Elektrofahrrad das Gewichtsverhältnis (Aluminium-Rahmen), Alltagstauglichkeit aber auch ein bewusstes Vorzeigen des Elektroantriebs. Man darf gespannt sein, wie die Entwicklung weitergeht, mit derartigen City-Pedelecs wird dem Elektrofahrrad jedenfalls sein Oma-Design nicht mehr im Weg stehen.

Lesen Sie mehr dazu bei extraenery.org.

  • City-Pedelecs