Meet Carbo!

21.11.2018 20:55

Der Nächste bitte! Kaum eine Woche vergeht, ohne die Vermeldung eines Neuzugangs. Die E-Bike-Branche verliert auch Ende 2018 kein bisschen an Innovationskraft und lässt auch weiter erfolgreiche Start Ups wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ganz nach der Devise noch leichter, noch puristischer, noch citytauglicher gibt es immer noch kreative Ideen, die in ganz neuen E-Bikes münden.

Carbo Klapp-E-Bike

Klapp-E-Bike Carbo

Die jüngste Erfolgsmeldung mit gelungenem Startschuss kommt aus Kanada. Das Baby hört auf den Namen Carbo und ist, wie das bei Babys so üblich ist, ein sparsames Leichtgewicht – ein Rahmen aus Vollcarbonfaser machts möglich. Gerade einmal 12,9 Kilogramm bringt der Wonneproppen auf die Wage und hat trotzdem Großes vor: Es will das „leichteste, klappbare E-Bike der Welt sein.“ Die Mission ist genau so eindeutig: Carbo will überall mit hin. Ultraleicht und schnell zusammenklappbar bringt es dafür gute Gene mit.

Carbo Ausstattung

Bei der Leistung hat man trotzdem keine Abstriche zugelassen: Der Bafang-Motor sitzt in der Hinterradnabe. Unterstützt wird bis zu 25 Kilometern pro Stunde. Die Reichweite liegt, je nach Stärke der Tretunterstützung, bei 20 bis 65 Kilometern. Der 260-Watt-Samsung-Akku steckt übrigens in der Sattelstütze und lässt sich zum Laden entnehmen. Über einen USB-Port unter dem Sattel lädt der unterwegs auch noch das Smartphone.

Carbo als Handgepäck

Der Klappmechanismus ist so konzipiert, dass sich Carbo in nur 10 Sekunden auf Handgepäck-Größe zusammenklappen lassen soll. Der relativ bequeme Transport des E-Bikes in der Bahn oder das flotte verstauen unter dem Schreibtisch soll so ganz einfach möglich sein.

In der Single-Speed-Grundversion kostet das Carbo reichlich 1000 Euro. Für eine Sieben-Gang-Schaltung zahlt man etwas drauf. Ebenfalls gegen Aufpreis gibt es hydraulische Scheibenbremsen und einen Antrieb mit noch mehr Power (350 Watt).

In drei Tagen (24.11.) endet die Geldsammel-Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Schon jetzt wurde das Ziel um ein Vielfaches überboten. Der Auslieferung, die für April 2019 angedacht ist, steht also nichts im Wege.