Liv Cycling stellt zwei E-Fullys nur für Frauen vor

24.07.2018 20:36

Ladies die mehr wollen, als Kinder schaukeln und Einkäufe transportieren, aufgepasst! Diese E-Bikes sind nur für Euch! Die Giant-Schwestermarke Liv Cycling erweitert ihr Portfolio um zwei neue E-Fullys, die speziell für Frauen entwickelt wurden. Und damit das nicht nur nach viel klingt, sondern auch hält, was es verspricht, hat Giant, als die Marke 2017 gegründet wurde, auch das Entwicklerteam mit weiblichen Fachkräften besetzt. Ganz nach der Devise also: Von Frauen, für Frauen. Dabei bietet Liv von der passenden Fahrradbekleidung bis zum Profirennrad alles an, was Radsportler- und Alltagsfahrerinnen brauchen.
Für 2019 hat Liv Cycling nun die zwei vollgefederten E-Mountainbikes Intrigue E+ und Embolden E+ vorgestellt. Wie alle Liv-Bikes sind auch diese beiden Modelle nach Firmenangaben perfekt der Anatomie, den Größenvariationen und der speziellen Muskelenergie von Frauen angepasst. Wie alle E-MTBs von Giant 2019, sind auch das Intrigue E+ und Embolden E+ mit dem SyncDrive-Motor, RideControl One, PedalPlus und 400 bzw. 500 W EnergyPak, das nahtlos in das Unterrohr integriert wurde, ausgestattet. Überarbeitet wurde der frauenspezifische Liv Contact Upright Sattel.

Für sportliche Fahrerinnen: E-Fully Liv Intrigue E+

Im Unterschied zum Schwestermodell wurde das Liv Intrigue E+ mit dem Yamaha SyncDrive Pro-Motor mit fünf Unterstützungsmodi und zusätzlich elf Mikro-Unterstützungsmodi bestückt. Mit bis zu 80 Newtonmetern Drehmoment bietet das E-Fully bis zu staatlichen 360 Prozent Tretunterstützung.

Liv Intrigue E+

Liv Intrigue E+

Die 150/140 mm Federweg, das Giant Maestro-Fahrwerk und die Allmountain-Trail-Geometrie mit ihrem flachen 66,5 Grad Steuerrohrwinkel und dem steilen 74,5 Grad Sitzrohrwinkel in Kombination mit den 27,5 Zoll Laufräder machen das Liv Intrigue E+ zum perfekten Begleiter für waghalsige Abfahrten.

Für Einsteigerinnen - E-Fully Liv Embolden E+

Das Liv Embolden E+ mit YamahaSyncDrive Sport-Motor bringt fünf Unterstützungsmodi und zehn Mikro-Unterstützungsmodi mit. Mit ebenfalls 80 Newtonmetern gibt es bis zu 350 Prozent Pedalunterstützung. Zur Ausstattung gehören neben den 27,5 Rädern die FlexPoint Premier Single Pivot-Technologie am Heck. Für genügend Dämpfung am Light Trail sorgen die immer noch soliden 130/120 mm Federweg.

Liv Embolden E+

Liv Embolden E+

Die neuen Liv E-Fullys werden ab September 2018 in zwei Ausstattungsvarianten und vier Rahmengrößen angeboten. Die kleinste Rahmengröße XS bietet endlich besonders kleinen Fahrerinnen unter 150 cm Körpergröße ein geeignetes Bike.

Die Preise will Liv Cycling mit Absicht nicht zu hoch ansetzen, um möglichst viele Frauen vom E-MTB zu überzeugen. So soll die preiswerteste Variante des Liv Embolden E+ 3099 Euro kosten. Für das Liv Intrigue E+ muss Frau 1000 Euro mehr hinblättern.