Für die goldene Mitte am E-Rennrad

07.05.2018 12:04

Wenn eine Antriebseinheit mit einem Gewicht von weniger als 2,3 Kg daher kommt, horcht die Branche auf. Wenn dazu trotzdem noch eine Nennleistung von 200 W und ein maximales Drehmoment von 55 Nm dazu kommt, steigt die Neugier. Kommen dann mit aller Elektronik und Batterie nur noch gerade einmal 2 Kg dazu, will man Alles wisssen. Besagtes Mittelmotorsystem mit einem Gesamtgewicht von 4,4 kg, einschließlich Display- und Fernschalthebel, kommt von Bafang und trägt den Titel M800. Den neuen super-kompakten und smart integrierten Mittelmotor stellte Bafang auf der China International Bicycle and Motor Fair unlängst in Shanghai vor. Nebst einer ganzen Reihe neuer Elektrofahrrad-Antriebssysteme.

Mittelmotor Bafang M800

Der kleine kompakte Bafang für die goldene Mitte

Der sanfte und leise Antrieb M800 wird durch zwei Drehmoment- und Drehzahlsensoren gesteuert. Batterie und Motor sind diskret zwischen dem Tretlager und dem Steuerrohr untergebracht und machen das Antriebssystem deshalb zur idealen Ausstattung für E-Gravelbikes, E-Rennräder oder E-Cyclocross-Bikes. Hier sind nun ganz neue Möglichkeiten der Rahmengestaltung denkbar.

Um auch innerhalb der EU nach geltenden Richtlinien fahren zu können, drosselt der Antrieb bei E-Bikes, die auf deutschen Straßen unterwegs sind, bei 25 km/h ab. Daneben sind auch Varianten verfügbar, die bis auf 32 km/h oder auch 45 km/h beschleunigen.

Kleiner Akku für das schnelle Rad-Segment

Dies Kapazität des Akkus beim Bafang M800 klingt mit 200 W erst mal recht gering. Da er aber nur für den punktmäßigen Einsatz bei Anstiegen und beim Anfahren sowie Beschleunigen genutzt wird, sollen Reichweiten von 50-150 km drin sein.

Bafang will mit dem ultra-kompakten Mittelmotor zielgerichtet die noch recht neue E-Rennrad-Sparte angreifen. Denn Asiens Marktführer bei E-Bike Motoren sieht im E-Rennrad den Trend-Sport der Zukunft ist.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.