Häufige Fragen - FAQ

Häufige Fragen

Was sind die Vorteile eines Elektrofahrrades?

  1. mit einem Elektrofahrrad können Sie wahlweise mit oder ohne Unterstützung fahren
  2. sauberer, leiser und wartungsarmer Antrieb, es ist lediglich ein einfaches Nachladen der Akkus erforderlich
  3. Erweiterung der Mobilität für Jüngere und Junggebliebene als auch für Ältere mit Einschränkungen
  4. Verbesserung der Reisegeschwindigkeit, einfache Bewältigung auch extremer Steigungen
  5. kostengünstige Alternative für den individuellen Nahverkehr, zur Arbeit etc. (ca. 80% der regelmäßigen täglichen Fahrten sind kleiner als 10 km)

Für wen sind Elektrofahrräder geeignet?

In Zeiten steigender Spritpreise kann man sagen: "grundsätzlich alle, die sich von A nach B bewegen". Personen mit Mobilitätseinschränkung und ältere Personen schätzen die Unterstützung beim Pedalieren, Elektrofahrräder sind aber auch in Regionen mit anspruchsvollerem Terrain beliebt. Alltagsradler und Menschen, die viel mit dem Fahrrad fahren profitieren zudem davon, ihre Reichweite zu erweitern, Fahrzeiten zu verkürzen und im Büro einfach entspannt (und nicht verschwitzt) anzukommen.

Für wen eignet sich ein 26"-, für wen ein 28"-Elektrofahrrad?

Den Raddurchmesser, angegeben in Zoll, sollte man nach dem Einsatzgebiet wählen. 26"-Räder fahren sich ähnlich eines Mountainbikes. 28"-Räder sind ideal für den Stadtverkehr. Kleinere Personen sollten eher auch zu einem Elektrofahrrad in 26" greifen.

Welche Rahmenhöhe ist die richtige für mich?

Die Ermittlung der richtigen Rahmenhöhe sollte vor dem Kauf immer genau erfolgen. Hier noch einige Faustregeln zur Bestimmung der idealen Rahmenhöhe..

Warum sind Elektrofahrräder im Vergleich zu normalen Fahrrädern so teuer?

Elektrofahrräder haben neben der klassischen Fahrradtechnik noch Motor, Akku und eine Steuerung. Damit diese Komponenten gut und dauerhaft funktionieren sind hochwertige Technologien notwendig, deren lange und aufwendige Konstruktion sich auch im Preis widerspiegelt.

Sind Elektrofahrräder wartungsintensiv? Was ist, wenn ich unterwegs bin und eine Panne habe?

Der Wartungsaufwand eines Elektrofahrrads ist vergleichbar mit einem normalen Rad. Ein qualitativ hochwertiges Elektrofahrrad zeichnet sich dadurch aus, das es stabil läuft. Zudem sind bspw. FLYER Elektrofahrräder mit Pannenschutzreifen ausgestattet, die eine besondere Schutzschicht aufweisen. Sollte jedoch ein Rad gewechselt werden müssen, ist die Montage bei Elektrofahrrädern tatsächlich meist etwas komplizierter.

Ist ein Dynamo Pflicht am Elektrofahrrad?

Nein, ein Dynamo ist keine Pflicht an Elektrofahrrädern oder sogenannten Pedelecs bis 25 km/h oder 45 km/h. Wenn die Beleuchtung über den Akku angeschlossen ist, und dieser eine Ladestandsanzeige hat, genügt das.

Was ist der Unterschied zwischen Halogen- und LED-Beleuchtung?

LEDs sind wesentlich haltbarer und haben eine größere Lichtausbeute als Halogen. Während Halogen-Beleuchtungen eine Stärke von 10 bis 17 Lux besitzen, fällt diese bei LEDs mit 40 Lux, oder höher, mehr als doppelt so groß aus.