Deutschland pflegt Forschungslandschaft Batteriezelle

29.01.2019 09:29

Industrie und Forschung wollen die deutsche Zellproduktion stärken und wettbewerbsfähig machen: Deutsche Zellenhersteller haben sich über eine Kooperation zur gemeinsamen Zellenproduktion geeinigt. Aufgrund einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finden sich nun neben der BMZ Gruppe/TerraE, auch Custom Cells Itzehoe, EAS Batteries, Leclanché und Liacon – alles deutsche Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen und Batterie-Systemen, unter dem Dachkonzept „Forschungslandschaft Batteriezelle Deutschland“ wieder.

Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB)

Ziel ist die „Forschungsfertigung Batteriezelle“ (FFB), das heißt der Aufbau einer gemeinsmen industriellen Fertigung von Lithium-Ionen-Zellen. Dabei sollen Industrie und Forschung Hand in Hand arbeiten. Oberhand der Planung hat die Fraunhofer-Gesellschaft, als größte anwendungsorientierte Forschungseinrichtung Deutschlands.

Das Industriekonsortium wird in der Forschungsfabrik die Entwicklung neuer Produktionstechnologien für die Lithium-Ionen-Zellfertigung begleiten. Risiken will man durch großseriennahe Produktionslinien und entsprechende Industrialisierungsplattformen minimieren. Am Ende soll es um den zügigen Aufbau einer Deutschen Zellproduktion gehen. Das bisherige Hinderniss für die deutsche Zellfertigung, nämlich Betriebs- und Investitionskosten in dreistelliger Millionenhöhe, will man nun gemeinsam überwinden.

Batterieforum Deutschland

Foto: BMBF (Hans-Joachim Rickel)

Die Teilnehmer an der FFB

Customcells produziert mit ca. 40 Mitarbeitern Batterieelektroden, Lithium-Ionen-Batteriezellen und Energiespeichersysteme für über 450 Kunden zum Beispiel in der Elektromobilität. Produziert wird im Klein- und Mittelserienmaßstab. Das Unternehmen sieht sich im Bezug zum Megatrend "Energiespeicherung" in der Rolle eines first movers.

Die EAS Batteries GmbH produziert mit ca. 40 Mitarbeitern großformatige Lithium-Ionen-Zellen und Lithium-Ionen-Batterien für den Einsatz in hybrid-elektrischen Anwendungen.

Leclanché bietet Inhouse-Technologien zu Energiespeicherlösungen auf Basis der Lithium-Ionen-Zelltechnologie. Eingesetzt werden sie in der Elektrochemie bis hin zur Energiemanagementsoftware. Durch große Aufträge aus dem E-Verkehrssektor wird das Unternehmen stark wachsen.

Die BMZ Gruppe spielt weltweit bei der Produktion von Lithium-Ionen-Systemlösungen mit. Beschäftigt sind global gesehen rund 3.000 Mitarbeiter.