An den Details gefeilt: Das neue City-E-Bike XTRA WATT EVO von ROSE Bikes

08.10.2018 10:29

Den aktuellen E-Bike-Modellen sieht man kaum noch an, dass da irgendwo ein Motor versteckt ist. Die Verbraucher finden das spitze und bringen so die Hersteller in Zugzwang. So ließ sich auch Rose nicht lange bitten und hat das Design des XTRA WATT EVO für 2018/1019 überarbeitet.

City-E-Bike mit integriertem Bosch-Akku

Das City-E-Bike des Bocholter Fahrradherstellers hat allerdings nicht nur sein Bosch-Antriebssystem formschön integriert – auch andere neue Features können sich sehen lassen.

Doch zuerst zur neuen Rahmenkonstruktion mit sportlicher Geometrie: Die Entwickler des neuen Rose XTRA WATT EVO konnten Dank Hydroformung sämtlich Nähte am vorderen Rahmendreieck weg designen. Eine cleane Optik entsteht auch dadurch, dass Kabel und Züge im Inneren des Rahmens liegen. Clou ist aber das Cover aus Carbon, in dem der PowerTube Akku sicher versteckt ist und den Rahmen einheitlich erscheinen lässt.

Rose Bikes XTRA WATT EVO Rohloff Herren

Rose Bikes XTRA WATT EVO Rohloff Herren, Bild: Rose Bikes

Drei Rahmenformen

Trotz der neuen Besonderheiten bietet Rose Bikes das City-E-Bike XTRA WATT EVO in drei Rahmenformen an: Als Tiefeinsteiger-, Unisex- und Diamant-Modell. Dabei hat man sich noch mal besonders das Komfort-Modell mit tiefem Einstieg zur Brust genommen und den einstigen Gepäckträger-Akku ins Unterrohr verlegt. Das ist ein deutliches Plus für die Gewichtsverteilung. Zwei zusätzliche Kammern im Unterrohr optimieren zudem die Steifigkeit und damit die Fahrstabilität – auch bei schwerer Ladung.

Um das EVO für den Stadtverkehr bestens auszurüsten, hat sich Rose für die Active Line Plus von Bosch entschieden. Der fast geräuschlos arbeitende E-Bike-Antrieb des Marktführers ist zudem leicht und kann bei höherem Geschwindigkeiten völlig entkoppelt werden. Praktisch! Denn sollte der Akku doch mal leer sein, gibt es keinen Tret-Widerstand des inaktiven Motors.

Ausstattung des Rose XTRA WATT EVO

Gesteuert wird über das Intuvia-Display in der Lenkermitte. Ein Upgrade zum NYON-Display ist möglich. Bei Kette, Nabe und Getriebe haben Kunden die Qual der Wahl. Allein bei der Schaltung gibt es vier Optionen: Von Shimano XT Kettenschaltung über die stufenlose Nabenschaltung bis hin zur Automatik-Variante. Kombiniert wird das Ganze mit Riemen oder Kette. Wer es High-End möchte, kann sich für das elektrische Rohloff 14-Gang-Getriebe entscheiden.

Rose Bikes XTRA WATT EVO Unisex

Rose Bikes XTRA WATT EVO Unisex, Bild: Rose Bikes

Logisch. Ein City-E-Bike kommt ohne gute Beleuchtung nicht aus. Der Busch + Müller Frontscheinwerfer Lumotec IQ-X liefert 150 Lux und Tagfahrlicht. Zusätzlich gehören auch Schutzbleche, Ständer und ein Gepäckträger zur Ausstattung.

Pendler, die das XTRA WATT EVO viel im Auto oder mit der Bahn transportieren, werden den Speedlifter Twist zu schätzen wissen. Damit lässt sich der Lenker platzsparend um 90 Grad drehen und ohne Werkzeug in der Höhe verstellen

Kostenpunkt. Ab 3.699 Euro. Das XTRA WATT EVO ab sofort ist in zwei Lackierungen zu haben.