Brennstoffzellen-eBike Alpha 2.0 läuft vom Band

07.11.2017 19:50

Volle Akku-Ladung in nur zwei Minuten? Wasserstoff macht's möglich! Schon vor zwei Jahren, als Pragma Industries den Start des Alpha eBike bekannt gab, sorgte das Wasserstoff-Fahrrad für ein großes Echo. Mit einer Reichweite von 100 Kilometern und einer Ladezeit von 5 Minuten setzte es neue Standards im eBike-Segment. Nun kommt das Alpha 2.0.

Wasserstoff eBike

Pragma Industries, das Unternehmen aus dem französischen Biarritz gab vor wenigen Tagen bekannt, dass die Neuauflage ihres Wassersoff-eBikes bereits vom Band läuft. Ende November 2017 dürfen die ersten Käufer schon mit dem neuen Baby über die Piste rollen.

eBike mit Wasserstoff-Brennstoffzelle

Das, laut Hersteller "erste am Markt erhältliche eBike mit voller Brennstoffzelle", greift beim größten Schwachpunkt herkömlicher eBikes an: Bei der Ladezeit. Die verkürzt sich durch die neue Technologie drastisch. Profitieren sollen davon vor allem Bike-Sharing-Systeme. Für die hat Technologie-Partner Atawey gleich die passenden Ladestationen, die gleichzeitig bis zu zehn Räder mit Energie versorgen können, im Programm. Dabei soll die volle Aufladung gerade mal zwei Minuten dauern.

Alpha 2.0 mit Brose-Antrieb

In der 150 Watt PEM-Brennstoffzelle des Alpha 2.0 steckt ein zwei Liter fassender Gaszylinder mit Wasserstoff. Die 150 Wh Batterie speichert die überschüssige Energie der Brennstoffzelle und kann auch im leeren Zustand eine kurze Strecke bis zur nächsten Tankstelle überbrücken. Angetrieben wird das eBike von einem 250 Watt-Brose Motor, der bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h unterstützt. Die hohe Reichweite von 100 Kilometern wird dabei unter Anderem dadurch erreicht, dass der Wasserstoff-Antrieb unempfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen ist. So bleibt die Leistung auch im Winter immer konstant.