Ridetronic Tronicdrive

Da war doch was…! Was wurde aus dem TronicDrive ?

Das Start Up Ridetronic präsentierte Anfang 2018 bei der ProSieben-Erfindershow „Das Ding des Jahres“ einen innovativen E-Bike-Motor. Der für City-Bikes konzipierte Antrieb war tatsählich auf den ersten und auf den zweiten Blick nicht am E-Bike zu identifizieren. (elektrofahrrad24 hatte berichtet). Die Entwickler Thomas Janowski, Paul Klarhöfer und Maximilian Gassner aus München hatten einen in den Radnaben verbauten E-Bike-Motor ertüftelt, der sich nahezu in jedes Fahrrad einbauen lässt. Der Clou: Im ausgeschalteten Zustand erzeugt der Motor keinen zusätzlichen Tretwiderstand.

Puristisches E-Bikes unter 13 kg

Ein puristisches E-Bikes unter 13 kg hatte man sich damals als Ziel gesetzt. Eine besondere Rahmenkonstruktionen war immerhin nicht benötigt. Auch der Schwerpunkt sollte durch die gleichmäßige Gewichtsverteilung der Antriebskomponenten unverändert bleiben.

Ridetronic Tronicdrive E-Bike

Theoretisch kann man das Bike in zwei Rahmenvarianten (hoher und tiefer Einstieg) vorbestellen. Zur Zeit gilt der Shop allerdings als ausverkauft. Ab Februar 2019 soll es dennoch lieferbar sein. Grund genug für die großen Tageszeitungen, das Bike zu hypen. Die Bildzeitung berichtete und die Süddeutsche veröffentlichte online heute sogar einen sehr positiven Fahr-Test-Bericht zum Tronicdrive.

Unsere Redaktion hat Ridetronic um ein Statement zum Stand der Dinge gebeten. Wir werden weiter berichten.

Das könnte Dir auch gefallen

Riese und Müller Geschäftsführung

Riese & Müller „Unternehmen des Jahres 2019“

E-Bike Akku geklaut?!

E-Bike-Akku-Diebstahl: Risiken und Prävention

BRIX-IT: Innovative Fahrradhalterung (auch für E-Bikes!)

Eurobike: E-Bike Neuheiten 2020

Eurobike: E-Bike Neuheiten 2020