Rotwild E-Bike Connect App 2019

Alles digital – Die Rotwild E-MTB-News für 2019

Bei Rotwild steht alles in Zeichen von mehr Konnektivität. Konkret: Ab dem Modelljahr 2019 wird es einen größeren Funktionsumfang in Verbindung mit dem Smartphone geben. Die BMZ Connect C App solls richten – einfach nur Fahrradfahren war eben gestern. Die Zielgruppe nimmts dankbar auf und will jederzeit detaillierte Informationen über das E-Bike abrufen können und Navigationsfunktionen nutzen. Nicht zuletzt dürfen auch die Unterstützungsstufen des Motors individuell per App eingestellt werden.

Rotwild BMZ Connect C App

Quelle: Rotwild

Was kann die BMZ Connect C App?

1. Individualisierung und Anpassung der Unterstützungstufen

Die App macht es möglich, die Motorleistung nicht nur auf das Geländeprofil sondern auch auf den persönlichen Fahrstil abzustimmen. So justieren Fahrer die mittleren Stufen im steilen Gelände zum Beispiel etwas höher. Das spart Energie, weil man so möglichst lange die maximale Unterstützung umgeht. Im gemäßigten Terrain kann die Unterstützung dann wieder etwas tiefer eingestellt werden. Der Hersteller gibt den Tipp, einfach ganz in Ruhe die Feature zu testen und mit den Möglichkeiten der persönlichen Einstellungen zu spielen.

Rotwild App Nachrüstsatz

Quelle: Rotwild

2. Navigation

Neben der klassischen Navigation können mit der BMZ Connect C App Alternativrouten zum urspünglichen Ziel entdeckt werden – womöglich einfach, um Batterie zu sparen. Wer sich die gefahrene Strecke genau merken will, kann diese aufzeichnen. Außerdem lässt sich ermitteln, wie weit ist es noch bis zum Ziel und wann ist die geschätzte Ankunftszeit ist. Bei der Anzeige der Restreichweite via App wird stets der Ladezustand des Akkus und die gewählte Unterstützungsstufe berücksichtigt.

3. Technische Detailinfos

Technikfreaks und Bike-Profis überlassen nichts dem Zufall und sind sicher auch über das Feature, Angaben zu Spannung, Stromfluss, Motortemperatur und Trittfrequenz zu erhalten, dankbar.

Rotwild für BMZ Connect C App updaten

Ältere Rotwild E-MTB-Modelle können mit dem Connect C Modul ausgestattet, die BMZ Connect C App uneingeschränkt nutzen. Bei den Brose Motorenvarianten Drive S und Drive T ist das Update auf jeden Fall ohne weiteres möglich. Voraussetzung ist generell die Nutzung des Marquardt Displays 4311. Dazu kommt bei der Umrüstung das Connect C Modul und der Kabelsatz Connect C.

Das Connect C Modul kostet 119 Euro. Die BMZ Connect C App gibt es kostenfrei im Apple App Store oder bei Google Play.

Das könnte Dir auch gefallen

Continental 48 V Antriebssystem

Continental: Rückzug aus E-Bike- und Pedelec-Markt

Riese und Müller Geschäftsführung

Riese & Müller „Unternehmen des Jahres 2019“

E-Bike Akku geklaut?!

E-Bike-Akku-Diebstahl: Risiken und Prävention

BRIX-IT: Innovative Fahrradhalterung (auch für E-Bikes!)