Panasonic GX0 Motor

Der neue Panasonic GX0 Motor beflügelt die 2019er FLYER-Modelle

Kompaktes Kraftpaket: Obwohl der neue Panasonic GX0 Motor mit 2,9 Kilo zu den leichtesten seiner Klasse gehört, liefert er herausragende Werte. 90 Nm Drehmoment und maximal 600 Watt stehen für eine beachtliche Unterstützungsleistung zur Verfügung. Dabei soll der neue Antrieb selbst steilste Rampen in harmonische Anstiege verwandeln. Leistet das maximale Drehmoment doch schon bei einer tiefen Trittfrequenz seinen Dienst. Dabei soll der GX0 so elastisch sein, dass er spielend jeden individuellen Fahrstil adaptiert.

Was bringt die kompakte Bauweise des Panasonic GX0 Motor?

Durch seine äußerst kompakte Bauweise, lässt sich die Antriebseinheit unauffällig und harmonisch in E-Bike-Rahmen integrieren. Die geringe Standbreite (Q-Faktor – Pedalabstand), auch resultierend aus der schmalen Bauweise, wird ein angenehmes und biomechanisch optimales Treten ermöglichen. „Ein schmaler Pedalabstand ist nicht nur für mehr Effizienz beim Treten wichtig, sondern beugt ebenfalls Kniebeschwerden vor. Auf schmalen Singletrails reduziert ein geringer Q-Faktor zudem die Gefahr des Anstoßens der Pedale,“ teilt FLYER mit. Die FLYER AG rüstet weltweit die ersten E-Mountainbikes mit dem brandneuen Panasonic GX0 Motor aus.

FLYER Uproc mit Panasonic-Motor

Mit dabei ist das vollgefederte Uproc7, das in der Enduro-Version einen 160 mm Federweg mitbringt. Auch das Uproc4, als Allmountain mit 140 mm Federweg, und das nur vorne gefederte Uproc2 (Hardtail mit 120 mm Federgabel) werden sich kraftvoll und leise mit dem Panasonic GX0 auf ein neues Leistungsniveau begeben.

FLYER Uproc7

FLYER Uproc7 mit Panasonic GX0 Motor

Über die smarte FLYER Intelligent Technology (FIT) wird der Motor wie gewohnt gesteuert. Eine ergonomische Fernbedienung wählt die vier Unterstützungsstufen (inklusive Auto-Modus) an. Wobei die spezielle Sensorik für eine harmonisch einsetzende Unterstützungsleistung sorgt. Das ist gerade bei technisch anspruchsvollen Anstiegen ein entscheidender Vorteil.

Eine effiziente elektronische Schiebehilfe leistet gute Dienste, dort wo es mit dem Treten nicht weitergeht. Eine Feinjustierung der Unterstützungsstufen ist möglich – je nachdem, ob Fahrer den Fokus auf hohe Unterstützungsleistungen oder eine bessere Reichweite legen.

Das könnte Dir auch gefallen

Continental 48 V Antriebssystem

Continental: Rückzug aus E-Bike- und Pedelec-Markt

Riese und Müller Geschäftsführung

Riese & Müller „Unternehmen des Jahres 2019“

E-Bike Akku geklaut?!

E-Bike-Akku-Diebstahl: Risiken und Prävention

BRIX-IT: Innovative Fahrradhalterung (auch für E-Bikes!)