Frohes Fest und guten Rutsch mit einer Rundschau voller positiver Meldungen

Mit ein paar positiven Meldungen möchten wir uns in unsere Blog-Pause „zwischen den Jahren“ verabschieden. 

Recycling von „end-of-life“-Batterien

Wer heute nach der Bescherung auch vorsichtig Klebebänder von Geschenkpapieren kniepelt und geduldig Geschenkbandknoten aufknüppert, um beides im nächsten Jahr wiederzuverwenden, wird sich freuen zu erfahren, dass auch in der deutschen E-Bike-Branche Recycling zunehmend eine Rolle spielt. Laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) wurde im Lauf der letzten zehn Jahre erfolgreich ein System zum Recycling von E-Bike-Batterien aufgebaut, das sogar über die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen des „BattG“ (Batteriegesetz) hinausgehe. Wobei der Begriff Recycling etwas irreführend ist, da es sich um sogenannte „end-of-life“-Batterien handelt, die explizit das Ende ihrer Lebensspanne erreicht haben und eben nicht als solche wiederverwendet werden können.

Friedliches Miteinander

Vor der Bescherung gibt’s aber erstmal Gans, WĂĽrstchen oder Seitansbraten. Wenn die Oma bei Tisch den Emo-Haarschnitt des Enkels hinterfragt und der Teenager mal so gar keinen Bock auf passiv-aggressive Stilberatung bei Gans und Klößen hat, ist der innerfamiliäre Burgfrieden in Gefahr. Keine Frage, die friedliche Koexistenz verschiedene LebensentwĂĽrfe, neudeutsch Lifestyles, ist schwierig, im Kleinen wie im GroĂźen. Die Kampagne RADSAM der FH Erfurt will Konflikte zwischen FuĂźgängern und Radfahrern in innerstädtischen FuĂźgängerzonen entschärfen, indem sie ein „ein achtsames und rĂĽcksichtsvolles Miteinander“ fördert. Das Ganze nennt sich Fahr-Geh-Meinschaft.

(E-)Lastenräder in der Verkehrsplanung

Apropos Innenstädte – „Kommunen sind gefordert, die Belange des Wirtschaftsverkehrs in ihre Verkehrsplanung zu integrieren: erste Ansätze sind Maßnahmen wie Mikro-Depots, Einsatz von (E-)Lastenrädern, Umweltzonen, Lkw-Routennetze, und die Förderung von emissionsarmen Fahrzeugen.“ So der einleitende Text zu einem Webinar, das am 14. Januar 2020 von 14 bis 15 Uhr gestreamt wird. Themen sind der Lastenrad-Einsatz bei der Paketzustellung in der Münchner Innenstadt im Rahmen des Projekts „city2share“, sowie ein Planungsleitfaden für Lastenradumschlagsknoten („Mikro-Hubs“), der im interdisziplinären NRVP-Forschungsprojekt „Lastenraddepot“ entstand.

Auch der Nationale Radverkehrsplan widmet sich dem Thema „Öffnung von Fußgängerzonen für den Radverkehr“.

Praxisbeispiele FahrradstraĂźen

Ebenfalls ums Miteinander geht’s auf dem Fahrradportal des Bundesministeriums fĂĽr Verkehr und digitale Infrastruktur. Dort werden Positivbeispiele fĂĽr die gelungene Gestaltung von FahrradstraĂźen vorgestellt. Senftenberg, Göttingen und sogar eine HubbrĂĽcke ĂĽber die Schwabach sind mit dabei!

Spendenzweck gesucht? E-Bikes for Africa

Wer vom Weihnachtsmann oder dem Christkind reich beschenkt wurde, sieht sich vielleicht auch imstande, sein Glück zu teilen. Die Initiative E-Bikes for Africa möchte solarenergieunterstützte E-Bikes finanzieren, die als Schulfahrrad, Wasser-Transport, Müllfahrzeug oder als Krankentransport eingesetzt werden. Man kann entweder ein komplettes Fahrrad spenden oder zu einem beitragen.

Gute Vorsätze für 2020 – Tipps für gesünderes Radfahren

Wer sich (eventuell angeregt durch unseren Ratgeber „So gut ist E-Bike fahren fĂĽr Deine Gesundheit!“) fĂĽrs neue Jahr vorgenommen haben sollte, mal wieder etwas mehr auf die eigene Gesundheit zu achten, findet im (englischsprachigen) Beitrag „Riding for health – Ann’s voyage“ praktische Impulse fĂĽr (noch) gesĂĽnderes Radfahren. Ann Chen, VP des taiwanesischen Sattelherstellers Velo Enterprise, klagte nach dem Radfahren öfter ĂĽber RĂĽckenschmerzen, Muskelkater und TaubheitsgefĂĽhle – klassische Symptome dessen, was man hierzulande unter dem Begriff Sportverletzung zusammenfasst, in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) aber als Verletzung der sogenannten Meridiane aufgefasst wird. TCM-Experte Dr. Chang Yung-Ming erklärt die Symptome und fĂĽhrt vor, wie man selbst diesen Symptomen leicht vorbeugen kann. (Mit dem Lesen sollte man nicht allzu lange warten, denn die Plattform bicle.com, das „mobility industry network“, wird seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert und scheint nur noch als Archiv zu fungieren.)

Die Redaktion des EBIKE24-Blogs sowie das Elektrofahrrad24.de-Team wünscht allen Leser*innen, Kund*innen und Geschäftspartner*innen frohe Weihnachten und ein gesundes, bewegtes und bewegendes Jahr 2020. Wir steigen in der 2. KW 2020 wieder mit unseren handverlesenen Meldungen aus der Welt der E-Bikes und der Elektromobilität ein.

Das könnte Dir auch gefallen

E-Bike in der Stadt

Dienstrad-Leasing gĂĽnstiger denn je dank neuer Steuerregeln

Bosch Nyon 2020

Bosch Nyon eBike Display 2020 – Das könnte uns erwarten

Logo Bundesverband Zukunft Fahrrad e.V. (BVZF) © bvzf.org

Bundesverband Zukunft Fahrrad: Lobby für die nachhaltige Mobilitätswende

Continental 48 V Antriebssystem

Continental: RĂĽckzug aus E-Bike- und Pedelec-Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.