Mann fährt auf Mini-Fahrrad

Ein E-Bike für große Menschen: Merkmale und Tipps

Großgewachsene Personen geraten aufgrund ihrer Höhe schnell in den Fokus anderer. Zumindest an Orten und in Situationen, in denen Menschen zusammenkommen. Für große Teile der Konsumgüterwirtschaft gilt das Gegenteil. Dort diktiert meist der Durchschnitt, was in welchen Dimensionen hergestellt wird. E-Bikes sind ein treffendes Beispiel dafür. Wer von der Körpergröße eher in Richtung XXL tendiert, findet viel seltener ein Fahrrad, das mit diesen Maßen Schritthalten kann.

Nach Angaben des Mikrozensus 2017 misst eine in Deutschland lebende Frau im Durchschnitt 1,66 Meter. Bei Männern sind es 1,79 Meter. Für Menschen dieser Größe werden die höchsten Stückzahlen an E-Bikes produziert. Deutlich weniger Rahmen kommen in den Größen L oder gar XL vom Band. Entsprechend schwierig findet sich ein passendes E-Bike für große Frauen und große Männer.

1. Brauche ich ein E-Bike für große Menschen?
2. An welchen Maßen erkenne ich ein E-Bike für große Menschen?
3. Welche Komponenten sind neben dem Rahmen entscheidend an einem E-Bike für große Menschen?
4. Welche E-Bikes für große Menschen gibt es überhaupt?

1. Brauche ich ein E-Bike für große Menschen?

Wer groß ist, wird sich seiner Größe längst bewusst sein. Während sich aber der Griff zum größeren Paar Schuhe automatisch ergibt, ist das im Falle des Fahrrades mitunter weniger offensichtlich. Manche von euch zwängen sich vielleicht auf ein viel zu kleines Fahrrad, frei nach dem Motto: Klar, geht schon. Ich komme ja überall heran 😉

Gesund ist das allerdings nicht. Einfachere Verspannungen, Rückenschmerzen und muskuläre Dysbalancen können die Folge sein. Abgesehen davon, dass das Fahren viel weniger Spaß macht. Gerade auf längeren Strecken.

Die Grenzen, anhand derer jemand als außergewöhnlich hoch gewachsen gilt, sind nicht allgemeingültig festgeschrieben. Bezogen auf Frauen findet sich öfter das Maß von 1,83 Meter als markante Größe, bei Männern trifft das auf 1,95 Meter zu. Damit habt ihr den ersten wichtigen Anhaltspunkt.

Einen weiteren wichtigen Fingerzeig liefert eure Schrittlänge, auch Innenbeinlänge genannt. Sie gibt den Abstand von der Fußsohle bis zum Schritt an. Alles, was über 95 Zentimeter hinausgeht, verdient bei Männern den Titel XXL. Bei Frauen sind es rund zehn Zentimeter weniger.

Schrittlänge selbst vermessen

Eure Schrittlänge könnt ihr mithilfe weniger Alltagsgegenstände übrigens schnell selbst ermitteln. Zieht dafür einfach Hose, Schuhe und Socken aus und behaltet nur die Unterwäsche an. Nun nehmt ihr ein Buch oder eine Wasserwaage und stellt euch auf ebenem Boden mit dem Rücken an eine senkrechte Wand. Buch, Wasserwaage oder etwas ähnlich Passendes schiebt ihr anschließend zwischen eure Oberschenkel bis an den Schritt heran. Drückt den Gegenstand fest gegen die Wand und markiert dessen Oberkante an derselben. Jetzt messt ihr von diesem Punkt senkrecht die Distanz zum Boden und kennt somit eure Schrittlänge.

Schema zur Erläuterung der Ermittlung der Schrittlänge

Die Schrittlänge drückt aus, wie groß der Abstand vom Pedal in der untersten Position bis zur Oberkante des Sattels an einem E-Bike mit der für euch richtigen Größe sein sollte. Den Fuß stellt ihr für diese Abschätzung mit der Ferse auf das Pedal. Die Angabe summiert quasi die Länge der Kurbel, die Länge des Sitzrohres, die Länge des Abschnittes der Sattelstütze, der aus dem Sitzrohr herausragt sowie die Höhe des Sattels. Gewöhnlich sollte die Sattelstütze in dieser Rechnung übrigens mindestens zwei bis vier Zentimeter aus dem Sattelrohr herausragen.

Langbeiner und Sitzriesen

Tatsächlich genügt bereits eine entsprechend große Schrittlänge als ein Indiz dafür, dass ein E-Bike für große Menschen für euch angebracht scheint. Selbst wenn eure gesamte Körperlänge das vielleicht nicht zu rechtfertigen scheint. In dem Falle gehört ihr einfach zu den Langbeinern. So bezeichnet man Menschen, deren Beine überproportional länger sind als ihr Oberkörper sowie ihre Arme. Das Gegenteil davon sind die Sitzriesen. Bei diesen Menschen ist das Verhältnis genau umgekehrt.

2. An welchen Maßen erkenne ich ein E-Bike für große Menschen?

Ist klar, dass für euch ein Modell der Sorte XXL das Richtige scheint, stellt sich die Frage, wie ihr dieses findet. Manche Hersteller haben eure Bedürfnisse registriert und ihre Modellnamen beispielsweise um einschlägige Kürzel wie „XL“ erweitert. Dann ist der Fall klar.

Leider ist das die Ausnahme. Einen entscheidenden Hinweis liefert euch die Rahmengröße. Der Rahmen als Herzstück des Fahrrades muss unbedingt eine passende Größe mitbringen. Fällt er zu klein oder zu groß aus, lässt sich das durch die Auswahl der anderen Komponenten nicht mehr kompensieren.

Die Rahmengröße

Hinter der Rahmengröße verbirgt sich der Abstand zwischen der Mitte des Tretlagers und dem oberen Ende des Sitzrohrs. In der Regel geben die Hersteller den Wert in Zentimetern an. Multipliziert ihr eure ermittelte Schrittlänge mit dem Faktor 0,66, erhaltet ihr eine theoretisch zu euch passende Rahmengröße. Bei manchen Online-Shops könnt ihr das dank eines interaktiven Rechners auch im Handumdrehen automatisch ermitteln lassen. Dabei handelt es sich jedoch allenfalls um einen Näherungswert. Die Formel ist ja nicht sonderlich komplex. Daher dürft ihr dort nicht zu viel hineininterpretieren. Stoßt ihr beim Stöbern in Katalogen auf Rahmengrößen von 56 Zentimeter und mehr, seid ihr zumindest auf der richtigen Spur.

Schema zur Erläuterung der Ermittlung der Größe eines Fahrradrahmens

Mit dem Aufkommen von Rahmengeometrien mit stärker abfallenden Oberrohren haben sich die Sitzrohre deutlich verkürzt. Das nimmt der gerade beschriebenen Formel einiges an Aussagekraft. Deshalb hat sich inzwischen die Angabe der beiden Werte „Stack“ und „Reach“ etabliert. Darauf gehen wir gleich noch näher ein.

Länge weiterer Rahmenrohre

Vorab noch eine kurze Bemerkung zu den anderen Rohren. Die weichen an einem E-Bike mit einem großen Rahmen nämlich ebenfalls von den Standardgrößen ab. Das Oberrohr misst zum Beispiel schnell einmal mehr als mehr als 60 Zentimeter. Beim Steuerrohr sind 25 Zentimeter durchaus typisch. Das lange Oberrohr richtet sich einfach nach den Oberkörpern großgewachsener Menschen. Um für die nötige Streckung zu sorgen, damit auch große Menschen eine aerodynamische oder wenigstens sportliche Position auf dem Fahrrad einnehmen können, ist hier die nötige Länge erforderlich. Parallel dazu sorgt ein langes Steuerrohr dafür, dass der Lenker hoch genug liegt. Ansonsten berührt ihr mit den Knien in Kurven den Lenker. Wie übel das enden kann, haben sicher alle vor Augen.

Die Angaben Stack und Reach

Welche Dimensionen ein Fahrradrahmen im Verhältnis zu den eigenen Körpermaßen hat, lässt sich neben der Rahmengröße an den beiden Angaben Stack und Reach ablesen. Sie basieren auf der Oberkante Steuerrohr und der Mitte Tretlager als Fixpunkte der Geometrie. Stack bezeichnet den vertikalen Abstand zwischen den beiden Punkten, Reach den horizontalen Abstand. Beträgt der Stack 640 Millimeter und mehr, weist das auf ein E-Bike mit einem ausgesprochen großen Rahmen hin. Der Reach sollte ungefähr bei 430 Millimetern und mehr liegen.

Schema zur Erläuterung der Ermittlung von Reach und Stack eines Fahrradrahmens

Setzt ihr Stack und Reach in ein Verhältnis zueinander, ergibt dies einen Quotienten. Der „Stack to Reach (StR)“ verrät etwas über die Sitzposition auf dem Fahrrad.

  • StR von 1,35 bis 1,45 – Sitzposition stärker gebeugt, sportlich
  • StR von 1,45 bis 1,55 – Sitzposition gemäßigt
  • StR von 1,55 bis 1,70 – Sitzposition aufrecht

 

Habt ihr eher einen langen Oberkörper und lange Arme, orientiert ihr euch besser an dem jeweils kleineren Quotienten. Als Langbeiner wählt ihr folglich eher das Maximum.

Selbst bei Stack und Reach könnte ihr übrigens wieder den Bezug zu eurer Schrittlänge herstellen. Multipliziert ihr diese mit dem Faktor 0,69, erhaltet ihr als Ergebnis den zu eurem Körper passenden Stack. Das dürfte euch bei der Suche nach einem großem E-Bike ebenfalls helfen.

3. Welche Komponenten sind neben dem Rahmen entscheidend an einem E-Bike für große Menschen?

Stimmt der Rahmen von der Größe her, ist schon einmal viel gewonnen. Richtig passt am Ende jedoch nur alles zusammen, wenn weitere Komponenten die richtigen Dimensionen aufweisen.

Breite und Höhe von Lenkern an einem XXL-E-Bike

Das beginnt beispielsweise beim Lenker. Eine große Körperhöhe geht oftmals mit langen Armen und etwas breiteren Schultern einher. Deshalb kann es für ein angenehmes Gefühl auf dem Fahrrad nützlich sein, eine minimale Lenkerbreite nicht zu unterschreiten. Empfohlen werden des Öfteren Breiten von 65 Zentimetern und mehr. Wobei der jeweilige Fahrradtypen hier natürlich mit hineinspielt. An einem E-Mountainbike für große Menschen Lenkerbreiten von bis zu 70 Zentimeter und darüber anzutreffen, ist heutzutage keine Schwierigkeit. Teilweise werden solche Breiten bereits serienmäßig an Bikes für durchschnittlich große Menschen montiert. Ein E-Rennrad für große Frauen oder große Männer dürfte dies hingegen kaum von Hause aus mitbringen.

Genauso wichtig wie die Breite ist die Höhe des Lenkers. Wer lieber eher aufrecht sitzend Fahrrad fährt, wird sein Lenker ein paar Zentimeter höher als den Sattel einstellen wollen. Das erreicht ihr auf vielerlei Weise. Einfachstes Mittel dafür ist sicher ein höhenverstellbarer Vorbau. Dank eines Gelenkes lässt sich dessen Winkel mitunter bis auf einen Grad genau einstellen. Hat er gleichzeitig die nötige Länge, erzielt ihr damit schon eine spürbare Erhöhung.

Höhenverstellbarer Vorbau für ein E-Bike für große Menschen

Position des Lenkers erhöhen

Muss der Lenker jedoch in eine deutlich höhere Position gelangen, gelingt dies mithilfe einer Gabelschaftverlängerung. Wie der Namen verrät, montiert ihr sie auf den Teil des Gabelschaftes, der aus dem Steuerrohr herausragt. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen. Los geht’s typischerweise bei 50 Millimetern und steigert sich dann hinauf bis zu 120 Millimeter. Wer ein ganz spezielles Maß bevorzugt, kann einfach zur Metallsäge greifen und die entsprechende Vorlage nach Wunsch einkürzen. Eine zweite Möglichkeit zur individuellen Anpassung bieten Distanzringe, sogenannte Spacer. Die gibt es in Abstufungen von bis zu zwei Millimetern. Entsprechend viele davon unterhalb des Vorbaus platziert – und dieser wandert auf der Gabelschaftverlängerung in die gewünschte Höhe.

Gabelschaftverlängerung für ein E-Bike für große Menschen

Teurer, aber auch um einiges komfortabler als eine Gabelschaftverlängerung ist ein Speedlifter. Einmal angebaut, lässt sich an dem die Höhe mithilfe eines Schnellspanners stufenlos verändern. Bis zu 100 Millimeter an Erhöhung sind damit in jedem Falle realisierbar.

Speedlifter für ein E-Bike für große Menschen

Anforderungen an Sattelstütze und Kurbel

Damit der Sattel höhentechnisch mithalten kann, benötigt er unter Umständen eine besonders lange Sattelstütze. Dies gilt zumindest für alle Rahmen mit einem relativ stark abfallendem Oberrohr. Dort kann das Sitzrohr etwas kürzer geraten. Bei echten XXL-Bikes haben die Hersteller das selbstverständlich im Blick und gegebenenfalls beim Aufbau des Fahrrades zu einer längeren Sattelstütze gegriffen.

Für einen optimalen Kniewinkel und eine effiziente Kraftübertragung ist die Wahl der passenden Kurbellänge mitentscheidend. Längere Beine verlangen in der Regel auch nach etwas längeren Kurbeln. Während sich bei durchschnittlich großen Menschen vieles in dem Bereich zwischen 170 und 175 Millimetern abspielt, darf eine Kurbel für besonders Großgewachsene gern auch 180 Millimeter lang sein. Leider wird so etwas relativ selten hergestellt. Shimano hat mehrere solcher Kurbeln für verschiedene Aufnahmen im Sortiment. Auch Getriebehersteller Pinion bietet diese Länge an.

Kurbeln mit einer Länge von 180 Millimetern für ein E-Bike für große Menschen
Pinion bietet Kurbeln mit einer Länge von 180 Millimetern an.
Kurbeln mit einer Länge von 180 Millimetern für ein E-Bike für große Menschen
Bei Shimano gibt es ebenso lange Modelle, die kompatibel mit Hollowtech II sind.

4. Welche E-Bikes für große Menschen gibt es überhaupt?

Ein E-Bike, das explizit für große Frauen oder für große Männer ausgewiesen ist, zählt ganz klar zu einer Minderheit. Auf Modelle trefft ihr am ehesten bei den E-Bike-Typen, mit denen die Hersteller große Teile ihres Umsatzes machen. Dazu gehören E-Mountainbikes, urbane E-Bikes, auch City-E-Bikes genannt, und Trekking-E-Bikes. Selbst innerhalb dieser Gruppen gibt es große Unterschiede. Ein E-MTB als Fully für große Fahrer ist deutlich seltener als ein E-Mountainbike in Form eines Hardtails.

Teil der Wahrheit ist ebenso, dass Frauen gewöhnlich schlechtere Karten haben als Männer. Vermutlich gehen etliche Hersteller davon aus, dass große Frauen sich im Zweifelsfall für ein Fahrrad entscheiden, das an sich für Männer konzipiert worden ist. Und dass Frauen mit einer Körpergröße von 1,90 Metern oder zwei Metern auch E-Bike fahren wollen, scheint bei den Überlegungen von Unternehmen der Fahrradbranche so gut wie gar keine Rolle zu spielen. Auch in unserer kleinen Übersicht taucht lediglich ein Modell für Damen auf.

Bilder: Hermann Hartje KG; by, schulz GmbH; Agazoo; Shimano; Wilhelm Humpert GmbH & Co. KG; KTM AG; pedelec-biker.de; greenstorm.eu; KW Sports GmbH

2 Gedanken zu „Ein E-Bike für große Menschen: Merkmale und Tipps“

  1. Ergänzend möchte ich noch auf das zulässige Gesamtgewicht bei E-Bikes für große Menschen hinweisen.
    Das KTM hat 177 KG, ich selbst wieder 109 Kg, da bleibt genügend Luft für Taschen und sonstige Zusatzausstattung.

  2. Vielen Dank für den Beitrag.
    Mit einer Länge von 200cm und einer Schrittlänge von 98 cm war es tatsächlich nicht einfach ein passendes E-Bike, mit einem akzeptablen Preis zu finden.
    Gerne hätte ich z.B. beim Hersteller Rennstahl eingekauft, doch knapp 8.000 Euro waren mir dann doch zu viel.
    Eine weitere Alternative ist Flyer mit dem Upstreet 3, da hätte ich sogar nur die zweithöchste Größe wählen müssen.
    Am Ende ist es das KTM Macina Style XL mit einem 63cm Rahmen geworden, knapp, aber OK.
    Der Preis von unter 4.000 Euro + die Verfügbarkeit bei einem Händler in 8 km Entfernung waren ausschlaggebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.