E-Bike KTM Neuheiten 2022

KTM integriert Bosch-Neuheit gekonnt in seine E-Bikes für 2022

Mit der Umstellung seitens Bosch auf den neuen Smart System-Standard stand ein Großteil der Fahrradhersteller vor schwierigen Abwägungen: Gehen sie diesen Schritt mit? Falls ja, in welchem Umfang? Wie wird die Integration vor allem des neuen Akkus mit den veränderten Abmessungen in die bestehenden Modelle gelöst? Über solche Fragen hat auch KTM intensiv nachgedacht. Mit Blick auf die Neuheiten für die Saison 2022 lässt sich festhalten, dass das Unternehmen daran keinesfalls zerbrochen ist.

Vertrauen auf eigene Stärken

Vielmehr hat man in Mattighofen scheinbar die Devise ausgegeben: Wenn, dann richtig. Das gilt in erster Linie für die Umsetzung. Nach eigener Aussage hat KTM sich die Vorlage von Bosch geschnappt und noch einmal ein gehöriges Maß an eigener Entwicklungsarbeit investiert. Herausgekommen ist dabei eine eigene Aufnahme für den Akku. Diese hat den großen Vorteil, dass trotz der um sieben Zentimeter angewachsenen Länge, der Akku weiterhin in die bisherigen Unterrohre der jeweiligen Rahmen passt. Demzufolge konnte die Geometrie der Fahrräder in allen Rahmengrößen beibehalten werden. Beispielsweise entspricht ein KTM Kapoho der Vorsaison in diesem Punkt dem jetzt für 2022 vorgestellten Modell.

Zweite Konsequenz dieser Vorgehensweise ist umfassende Anpassung des gesamten Sortiments. Fast überall dort, wo bisher ein PowerTube 625 von Bosch zu finden war, gibt es nun mindestens ein zusätzliches Modell mit dem 750-Wattstunden-Akku. Das beobachten wir in dieser Form bei nur ganz wenigen Herstellern. Insofern hat KTM einiges dafür getan, seine Position als eine der dominierenden Marken auf dem Markt zu festigen.

1. KTM Macina Multi 2022: Der Neuling
2. KTM Macina Prowler 2022: Das Downhill-Monster
3. KTM Macina Kapoho 2022: Der Alleskönner
4. KTM Macina Lycan 2022: Das Wendige
5. KTM Macina Chacana 2022: Der Ausdauerathlet
6. KTM Macina Team 2022: Der Vielgestaltige
7. KTM Macina Aera 2022: Der Exot
8. KTM Macina Cross 2022: Der Eilige
9. KTM Macina Sport 2022: Der Ausflügler
10. KTM Macina Style 2022: Der Überflieger
11. KTM Macina Tour 2022: Der Dauerbrenner
12. KTM Macina City 2022: Das Luxusgut
Kurz erklärt: Das lest ihr von den Produktnamen bei KTM ab

 

1. KTM Macina Multi 2022: Der Neuling

Als wäre die Umstellung auf das neue System von Bosch nicht aufwändig genug, bringt KTM für die Saison 2022 zudem ein völlig neues Fahrrad an den Start. Mit dem Macina Multi wendet sich der Hersteller einem Segment zu, auf dem er bisher nicht sonderlich präsent gewesen ist. Das Multi ist ein Hybrid aus Familien- und Lastenrad auf der Basis eines Einheitsrahmens mit 24 Zoll großen Laufrädern. KTM spricht selbst von dem Versuch, ein agiles Bike auf die Beine zu stellen, das gleichzeitig richtig viel an Zuladung verträgt. Der Fokus lag zum einen auf der Möglichkeit, damit innerhalb der Stadt kleinere Kinder bequem von A nach B zu befördern. Erfahrungsgemäß erledigen das zunehmend Frauen. Diesen wollte der Hersteller das Gefühl vermitteln, auf einem kompakten Fahrrad unterwegs zu sein, dass sie jederzeit problemlos beherrschen. Deshalb zum Beispiel die Entscheidung für den tiefen Einstieg, die mittelgroßen Räder und den verhältnismäßig kurzen Radstand.

E-Bike KTM Macina Multi Urban 2022 beladen
KTM Macina Multi Urban 2022 mit viel Stauraum für den Alltag

Angesichts der maximalen Zuladung von 170 Kilogramm lässt sich hier gleichzeitig von einem echten Lastenrad sprechen. In der Version Urban verfügt das KTM Macina Multi zum Beispiel über einen massiven Schwerlastgepäckträger, die für E-Cargobikes entwickelte Fünf-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus und einen Riemenantrieb von Gates. Zusammen mit dem Performance-Motor von Bosch und einer optionalen Akkukapazität von 1.000 Wattstunden ergibt das ein Gesamtpaket, mit dem dieses Bike auch den gewerblichen Einsatz nicht scheuen braucht.

KTM Macina Multi 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Multi Urban, Macina Multi
  • Motor: Bosch Performance (Gen. 3)
  • Akku: Bosch PowerPack 500
  • Display: Bosch Purion
  • Gabel: 24“ Alloy Transport
  • Antrieb: Shimano Nexus 5, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT420, Shimano MT402
  • Maximale Zuladung: 170 kg

 

2. KTM Macina Prowler 2022: Das Downhill-Monster

Von Trail bis Enduro ist das Prowler die ultimative Allzweckwaffe von KTM. Hier tobt der Hersteller sich richtig aus und zeigt, was technisch heutzutage möglich ist. Bei einem E-Mountainbike, das daraus ausgerichtet ist, auch reichlich Höhenmeter in Angriff zu nehmen, zahl sich das verbaute Smart System von Bosch gefühlt doppelt aus. Rund 20 Prozent mehr an Reichweite soll der neue Akku mit den 750 Wattstunden bringen. Die sind bei Prowler bestens angelegt.

E-Bike KTM Macina Prowler Exonic 2022 in der Seitenansicht
KTM Macina Prowler Exonic in der Seitenansicht

Innerhalb der Produktreihe geht es ansonsten relativ ruhig zu. Am Topmodell, dem KTM Macina Prowler Exonic, tut sich abgesehen vom neuen Bosch-Standard nichts. Dafür gibt es kleinere Veränderungen an den anderen Bikes. Beim Prestige kommt ihr künftig ebenfalls in den Genuss einer elektronischen Schaltung. Dort ersetzt die Sram GX Eagle AXS-Schaltgruppe die bislang verbaute Shimano XTR. Das Master kommt mit einer neuen Federgabel daher. Die Lyric Select von RockShox wurden gegen die Domain RC des gleichen Herstellers ausgetauscht. Komplett neu das KTM Macina Prowler Pro. Es stellt das neue Einstiegsmodell in diese durchgehend auf Carbonrahmen basierende Familie dar. Preislich und damit auch technisch fügt es sich unter dem Master ein. Beim Blick auf Schaltung und Bremsen zeigt sich ein Komponenten-Mix von Shimano Deore und Deore XT. Hinzukommen etwas einfachere Laufräder und ein günstigerer Dämpfer.

KTM Macina Prowler 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Prowler Exonic, Macina Prowler Prestige, Macina Prowler Master, Macina Prowler Pro
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750
  • Display: Bosch Kiox 300
  • Federgabel: Fox 38 Float Factory, Fox 38 Float Performance, RockShox Domain RC
  • Antrieb: Sram XX1 Eagle AXS, Sram GX Eagle AX, Shimano Deore XT
  • Bremsen: Shimano MT9100, Shimano MT8100, Shimano MT4100
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 120 kg

 

3. KTM Macina Kapoho 2022: Der Alleskönner

Vom Konzept her steht das Kapoho dem Prowler traditionell in kaum etwas nach. Der Federweg vorn und hinten fällt mit 160 Millimetern nur geringfügig kürzer aus als beim größeren Bruder. Zudem funktioniert die Schaltung hier noch ganz klassisch ohne elektronische Steuerung. Dem Fahrspaß tut dies allerdings keinen Abbruch. Im Vergleich zum Macina Prowler ist dieses Bike grundsätzlich vielleicht sogar die bessere Wahl, wenn sich bergauf und bergab bei dem, was ihr vorhabt, eher die Waage halten.

E-Bike KTM Macina Kapoho Prestige 2022 in der Seitenansicht
KTM Macina Kapoho Prestige in der Seitenansicht

Eine der absoluten Stärken der Kapoho-Modellreihe war bisher stets ihre unglaubliche Tiefe. Ähnlich zum Prowler setzt KTM noch einen drauf. Mit dem Pro gibt es ein weiteres Modell, dessen Rahmen aus Carbon gefertigt ist. In diesem Falle ist der Unterschied zum nächsthöheren Modell, dem Kapoho Elite, jedoch markanter. Im Pro ist nämlich noch das Bosch-System mit dem Standard des Vorjahres verbaut, sprich weniger Reichweite und Bluetooth-Funktionalität. Von den insgesamt vier Modellen, die auf einem Aluminiumrahmen basieren, verfügen drei über das neue Smart System von Bosch. Damit habt ihr auch in den günstigeren Varianten reichlich Auswahl.

E-Bike KTM Macina Kapoho Prestige 2022

KTM Macina Kapoho 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Kapoho Prestige, Macina Kapoho Master, Macina Kapoho Elite, Macina Prowler Pro, Macina Kapoho 7971, Macina Kapoho 7972, Macina Kapoho 7973, Macina Kapoho 6971
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Purion
  • Federgabel: Fox 36 Float Factory, Fox 38 Float Performance, RockShox 35 Gold RL, RockShox 35 Silver TK
  • Antrieb: Shimano Deore XTR, Shimano Deore XT, Sram SX Eagle
  • Bremsen: Shimano MT9100, Shimano MT8100, Shimano MT6100, Shimano MT4100
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 124 kg

 

4. KTM Macina Lycan 2022: Das Wendige

Während Macina Prowler und Macina Kapoho mit einem 29 Zoll großen Vorderrad und einem 27,5 Zoll großen Hinterrad konzipiert sind, zählt das KTM Macina Lycan zu den vollgefederten E-MTB, die auf einer einheitlichen Laufradgröße daherrollen. Beim Lycan ist es die Variante mit 27,5 Zoll. Vorteil eines solchen Setups sind stets die größere Wendigkeit und Agilität, die diesen Bikes damit verliehen wird.

Aufgrund ihrer Aluminiumrahmen sowie des Federwegs von jeweils 140 Millimetern gelten die Lycan-Modelle als sehr beliebte Mittelklasse im Segment der Mountainbikes. Kein Wunder also, dass KTM insgesamt vier Modellen das Upgrade auf Boschs Smart System gegönnt hat. Darunter befinden sich mit dem Zusatz „Glorious“ auch zwei Bikes, die explizit auf die Bedürfnisse der E-Bikerinnen abgestimmt sind. Hinzukommt noch jeweils ein Modell für Herren und Damen, dass mit dem bisher bekannten Antrieb von Bosch ausgestattet ist.

E-Bike KTM Macina Lycan 771 2022
KTM Macina Lycan 771
E-Bike KTM Macina Lycan 671 2022
KTM Macina Lycan 671
E-Bike KTM Macina Lycan 772 Glorious 2022
E-Bike KTM Macina Lycan 772 2022
KTM Macina Lycan 772
E-Bike KTM Macina Lycan 771 Glorious 2022
KTM Macina Lycan 771 Glorious
E-Bike KTM Macina Lycan 671 Glorious 2022

KTM Macina Lycan 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Lycan 771, Macina Lycan 771 Glorious, Macina Lycan 772, Macina Lycan 772 Glorious, Macina Lycan 671, Macina Lycan 671 Glorious
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Purion
  • Federgabel: Fox 34 Float AWL, SR Suntour XCR34 Air
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT6100, Shimano MT4100
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 143 kg

 

5. KTM Macina Chacana 2022: Der Ausdauerathlet

Eine Spur entspannter geht es auf dem Chacana zu. Unter den Fully-E-MTB besitzt es mit 130 Millimetern den geringsten Federweg. Angesichts der 29-Zoll großen Laufräder kommt ihr dennoch bequem über Steine, Wurzeln und andere Hindernisse hinweg. Tendenziell steht bei diesem Bike aber tatsächlich weniger der rasante Sprint über technisch anspruchsvolles Gelände im Vordergrund. Der Charakter des KTM Macina Chacana ist ein ausgewogenerer, der sich auf längeren Touren als komfortabel erweist.

Zu diesem Profil passt der leistungsstärkere Akku aus den Smart System von Bosch natürlich perfekt. Mit dem Zugewinn von 125 Wattstunden gegenüber dem bisher verbauten PowerTube 625 könnt ihr auf euren Ausflügen noch ein paar zusätzliche Kilometer in Angriff nehmen. Mit dem Macina Chacana LFC bietet KTM zudem eine Variante an, die schon serienmäßig mit Schutzblechen und einem Gepäckträger ausgestattet ist.

E-Bike KTM Macina Chacana 791 2022

KTM Macina Chacana 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Chacana 791, Macina Chacana 792, Macina Chacana LFC, Macina Chacana 691, Macina Chacana 591
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Purion
  • Federgabel: Fox 34 Float AWL, RockShox Silver 35 TK, SR Suntour XCR34 Air, SR Suntour XCR34 Coil
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT8100, Shimano MT4100, Shimano MT420, Tektro HD-M535
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 140 kg

 

6. KTM Macina Team 2022: Der Vielgestaltige

Der Facettenreichtum des Macina Team erhöht sich mit der Saison 2022 abermals. Grund dafür ist die neue Entwicklungsstufe des Antriebs von Bosch. Unter dem Dach dieser Produktreihe tummeln sich ab sofort insgesamt 15 Modelle. Von der Anzahl her erreichen das manche kleinere Hersteller bei ihrem gesamten Programm nicht. Dabei geht es im Falle des Team ausschließlich um Mountainbikes ohne gefederten Hinterbau, sogenannte Hardtails.

Das Schwierigste scheint in dieser Fülle das jeweils passende Bike zu finden. Ob 29 Zoll oder 27,5 Zoll, Mountainbike in Reinform oder zusätzlich mit Ausstattung für den Straßenverkehr, neueste Antriebsgegenration von Bosch oder bereits bewährte Versionen, spezielle Rahmengeometrien für Frauen und für Großgewachsene – gefüllt ist alles dabei.

Erwähnenswert ist zudem die neue Komponentengruppe von Shimano namens Linkglide. Gezielt auf die höheren Belastungen für Kassette, Schaltwerk, Kette und Schalthebel am E-Bike ausgelegt, verspricht sich eine höhere Haltbarkeit gegenüber den bisher verfügbaren Produkten von Shimano. In der Konsequenz bringen die einzelnen Teile auch etwas mehr auf die Waage. Allerdings bewegen sich die Unterschiede im Bereich weniger hundert Gramm. Dank der elektrischen Unterstützung spielt das unter dem Strich nur eine Nebenrolle. Auch hier müsst ihr jedoch ganz genau hinschauen. Innerhalb der Macina Team-Produktreihe ist die Linkglide nicht durchgängig verbaut. Achtet bei den erwähnten Komponenten auf den Zusatz „LG“.

E-Bike KTM Macina Team 791 2022

KTM Macina Team 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Team 791, Macina Team 792, Macina Team 772, Macina Team 793, Macina Team 773, Macina Team XL, Macina Team 692, Macina Team 692 Glorious, Macina Team 672, Macina Team 672 Glorious
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Purion
  • Federgabel: Fox 34 Float AWL, RockShox Recon Silver RL, SR Suntour XCR34 Coil, SR Suntour XCR34 Air
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT8100, Shimano MT4100, Shimano MT420, Tektro HD-M535, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 141 kg

 

7. KTM Macina Aera 2022: Der Exot

Ebenfalls ein Hardtail, aber ganz anderer Natur, ist das KTM Macina Aera. Der Vorgänger des diesjährigen Topmodells, das Macina Aera 271 LFC, hat noch im Juni einen Testsieg bei der Redaktion der ADAC Motorwelt abgeräumt. Dieses Fahrrad ist unter leicht geändertem Namen weiterhin im Programm. Es heißt jetzt KTM Macina Aera 671 LFC PTS. Seine Ausstattung wurde nur geringfügig angepasst. Bei den Antriebskomponenten gab es ein Upgrade auf die Linkglide-Gruppe von Shimano. Zudem sind die Smart Sam-Reifen von Schwalbe den etwas geländetauglicheren Johnny Watts derselben Marke gewichen.

An der Spitze dieser Modellreihe thronen in der Saison 2022 zwei andere Modelle. Sowohl das neue Macina Aera 771 LFC als auch das neue Macina Aera 772 LFC verfügen über das Smart System von Bosch mit dem reichweitenstärkeren Akku und der verbesserten Konnektivität. Im Falle dieser beiden Bikes ist KTM allerdings einen Kompromiss eingegangen. Ihr Herzstück, der Rahmen ist ein anderer als am Aera 671 LFC PTS. Grudn dafür war der auch von den Abmessungen her größere neue Akku von Bosch. Er passte anscheinend nicht in den Tiefeinsteiger-Rahmen mit der höhergezogenen und verstärkten Kettenstrebe. Diesen Power Tube Sport-Rahmen, kurz PTS, findet ihr nur den Fahrrädern mit dem PowerTube 625 von Bosch. Im Ausgleich dazu bietet der neue Trekking Onroad-Rahmen von Aera 771 LFC und Aera 772 LFC den Vorteil, dass der Akku komplett im Unterrohr integriert ist. Beim PTS ragt der obere Teil etwas aus dem Unterrohr heraus. Anhand dieses Merkmals könnt ihr die Varianten optisch gut auseinanderhalten.

KTM Macina Aera 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Aera 771 LFC, Macina Aera 772 LFC, Macina Aera 671 LFC PTS, Macina Aera 671 PTS, Macina Aera 571 LFC
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Intuvia
  • Federgabel: Fox 34 Float AWL, SR Suntour XCR34 Air, SR Suntour XCM32 Coil
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT8100, Tektro HD-M535, Tektro HD-T390
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 145 kg

 

8. KTM Macina Cross 2022: Der Eilige

Unter den Fans von Trekking-E-Bikes genießt KTM traditionell einen hervorragenden Ruf. Umgekehrt zählt dieses Segment zu den umsatzstärksten für den Hersteller. Folglich hat auch hier die neue Entwicklungsstufe des Bosch-Antriebes in breitem Umfang Einzug gehalten.

Mit ihren 28 Zoll großen Laufrädern, den schmaleren, leicht profilierten Reifen und dem Verzicht auf eine Ausstattung mit Beleuchtung, Schutzblechen und Gepäckträger gelten Cross-E-Bikes als sportlichste Interpretation der Trekkingbikes. Ähnlich schnell auf und abseits der Straße vorankommen, ist hier die Devise. Damit dieses rasante Vergnügen jetzt noch länger dauern kann, hat KTM für die kommende Saison drei von sieben Macina Cross-Modellen mit dem Smart System von Bosch versehen. Unser Tipp für alle Vielfahrer denen Wind und Wetter nichts ausmacht: Schaut euch das KTM Macina Cross LFC an. Es verfügt nicht nur als einziges vollausgestattetes Modell über alles, was ihr für den ganzjährigen Einsatz im Straßenverkehr braucht. Es ist auch das einzige E-Bike dieser Produktreihe, an dem die Linkglide-Komponenten von Shimano verbaut sind, die einen geringeren Verschleiß versprechen.

KTM Macina Cross 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Cross 710, Macina Cross LFC, Macina Cross 720, Macina Cross 510, Macina Cross 510 PTS, Macina Cross P510, Macina Cross A410
  • Motor: Bosch Performance Line CX, Bosch Performance Line, Bosch Active Plus
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500, Bosch PowerPack 400
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Intuvia, Bosch Purion
  • Federgabel: RockShox Paragon Gold RL Air, SR Suntour NX1 Coil, SR Suntour NEX-E25
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore, Shimano Alivio, Shimano Altus
  • Bremsen: Shimano MT420, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 140 kg

 

9. KTM Macina Sport 2022: Der Ausflügler

Wer gern längere Touren unternimmt und dabei öfter mit vollgepackten Taschen unterwegs ist, bleibt eventuell doch erst bei den klassischen Trekkingrädern von KTM hängen. Zu denen zählt zweifelsfrei das KTM Macina Sport. Hier ist die Vollausstattung Programm. Neben Schutzblechen, kompletter Lichtanlage, Seitenständer und vollwertigem Gepäckträger prägen vor allem die leichtläufigen, pannensicheren Schwalbe Marathon Mondial mit ihren seitliche Reflexstreifen den Tourencharakter dieser Modelle.

Dieses Konzept zieht sich auch in der Saison 2022 durch. Neu sind die Topmodelle Macina Sport 710 und Macina Sport 720. Erneut sorgen in erster Linie die neueste Version des Bosch-Antriebes zusammen mit den standfesten Linkglide-Komponenten für den Unterschied zu den weiteren Modellen. Wer nach einem Tiefeinsteiger sucht, landet zwangsläufig bei den Bikes mit etwas kleineren Akkus von Bosch. Die Varianten mit den 750 Wattstunden gibt es nur in den Rahmenformen Diamant und Trapez.

E-Bike KTM Macina Sport 710 2022
E-Bike KTM Macina Sport 630 2022

KTM Macina Sport 630 2022

E-Bike KTM Macina Sport 720 2022
E-Bike KTM Macina Sport 510 2022

KTM Macina Sport 510 2022

KTM Macina Sport 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Sport 710, Macina Sport 720, Macina Sport 630, Macina Sport 630 PTS, Macina Sport 510, Macina Sport 510 PTS
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Intuvia
  • Federgabel: SR Suntour NCX-D Air, SR Suntour NX1 Coil
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore, Shimano Alivio
  • Bremsen: Shimano MT8100, Shimano MT420, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 140 kg

 

10. KTM Macina Style 2022: Der Überflieger

Bei seiner Produktreihe Macina Style hat KTM einen kompletten Umbruch vollzogen. An allen vier Modellen findet ihr jede der essentiellen Neuheiten. Wer sich nur mit dem Maximum zufrieden gibt, ist hier also genau richtig. Das Zusammenspiel von mehr Akkukapazität mit den Schaltkomponenten, die den Belastungen des E-Bikes dauerhafter standhalten sollen, dürfte sich vor allem auf lange Sicht auszahlen. Mehr Kilometer zurücklegen und trotzdem nicht öfter Teile tauschen oder in der Werkstatt müssen – das wird manchen die Investition in eines dieser Bikes sicher wert sein.

Die neuen Modelle für 2022 schließen wie bisher ein Exemplar ein, das speziell auf großgewachsene Menschen mit einer Körpergröße von 1,95 Metern und mehr ausgerichtet ist. Vom Rahmen über stabilere Laufräder bis hin zu einer verstärkten gefederten Sattelstütze weist das KTM Macina Style XL entsprechende Besonderheiten. In dieser Zusammenstellung eignet sich das Fahrrad zudem für diejenigen, die etwas mehr an Körpergewicht mitbringen.

KTM Macina Style 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Style 710, Macina Style 720, Macina Style 730, Macina Style XL
  • Motor: Bosch Performance Line CX
  • Akku: Bosch PowerTube 750
  • Display: Bosch Kiox 300
  • Federgabel: SR Suntour NCX-E Air, SR Suntour NX1 Coil
  • Antrieb: Shimano Deore XT, Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT8100, Shimano MT420, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 144 kg

 

11. KTM Macina Tour 2022: Der Dauerbrenner

Wer eher mal auf bereits bewährte Technik setzt, ist bei der Modellreihe Macina Tour perfekt ausgehoben. Sie ist sozusagen der Gegenentwurf den neuen Macina Style-Bikes. KTM hat an dieser Stelle nämlich dem bisherigen System von Bosch den Vorzug eingeräumt. Sprich, PowerTube mit maximal 625 Wattstunden, Performance Line CX-Motor der zweiten Entwicklungsstufe und Displays mit gewohnter Funktionalität.

Die Vorteile dieses Ansatzes liegen klar auf der Hand. In der Zusammenstellung haben die Fahrräder schon bewiesen, dass sie funktionieren. Auf den ersten Blick scheint die geringere Reichweite vielleicht ein Nachteil zu sein. Zum einen waren die 625 Wattstunden allerdings bis vor kurzem das Nonplusultra und genügen sicher vielen E-Bikefahrenden vollauf. Zum anderen gibt es hier die Option auf den Zweitakku. Im Moment ist das für das Smart System von Bosch noch nicht verfügbar. Deshalb wären die maximal möglichen 1.125 Wattstunden bei weitem mehr, als ihr bei einem Macina Style zur Verfügung hättet.

Außerdem eröffnet sich die Möglichkeit, das größere Nyon-Display zu nutzen, was KTM auch am Topmodell KTM Macina Tour-Reihe macht. Zusätzlich aufgewertet werden einige der Modelle für 2022 durch den Griff zur Linkglide-Schaltgruppe von Shimano.

KTM Macina Tour 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina Tour CX 610 Nyon, Macina Tour CX 610, Macina Tour CX 510, Macina Tour P610, Macina Tour P510
  • Motor: Bosch Performance Line CX, Bosch Performance Line
  • Akku: Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Nyon, Bosch Intuvia
  • Federgabel: SR Suntour NX1 Coil
  • Antrieb: Shimano Deore, Shimano Alivio
  • Bremsen: Shimano MT8100, Shimano MT420, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 144 kg

 

12. KTM Macina City 2022: Das Luxusgut

Bequem mit einem äußerst zuverlässigen E-Bike durch die Stadt radeln – das sind die Qualitäten des KTM Macina City. Die Neuheiten beschränken sich in diesem Falle auf das künftige Topmodell das KTM Macina City 710 Belt. In der vergangenen Saison konntet ihr im besten Falle eine Variante dieses urbanen Tiefeinsteigers mit der enorm standfesten 5-Gang-Nabenschaltung von Shimano sowie einem Riemenantrieb von Gates fahren. Nun setzt der Hersteller noch einen drauf und verbaut an seinem Flaggschiff eine stufenlose Automatikschaltung von Enviolo. Mehr ist kaum möglich an solchen Fahrradtyp. Zumal noch das flexiblere Smart System von Bosch hinzukommt, dessen größerer Akku euch mehr Reichweite verleiht.

Nach dem Macina Team und dem Macina Style ist das Macina City die dritte Modellreihe, die mit einer Version aufwartet, die für großgewachsene Menschen mit einem höheren Körpergewicht gedacht ist. Erneut sorgen Detailänderungen am Rahmen zusammen mit gesondert ausgesuchten Komponenten dafür, dass ihr euch auch mit überdurchschnittlichen Körpermaßen auf dem Bike wohl und sicher fühlt.

KTM Macina City 2022 im Überblick

  • Varianten: Macina City 710 Belt, Macina City 610 XL, Macina City 610 Belt, Macina City P610 RT, Macina City P610, Macina City A510 RT, Macina City A510
  • Motor: Bosch Performance Line CX, Bosch Performance Line, Bosch Active Plus
  • Akku: Bosch PowerTube 750, Bosch PowerTube 625, Bosch PowerTube 500
  • Display: Bosch Kiox 300, Bosch Intuvia
  • Federgabel: SR Suntour NCX-E Air, SR Suntour NX1 Coil
  • Antrieb: Enviolo TR, Shimano Nexus 5
  • Bremsen: Magura CT Disc, Tektro HD-T390, Shimano MT410, Shimano MT200
  • Maximal zugelassenes Gesamtgewicht: 145 kg

Kurz erklärt: Das lest ihr von den Produktnamen bei KTM ab

KTM ist auch in der Saison 2022 wieder mit scheinbar unzähligen E-Bikes auf de m Markt vertreten. Zu einer Modellreihe gehören mitunter bis zu 15 unterschiedlich ausgestattete Fahrräder. Das ist es alles andere als leicht, den Überblick zu bewahren. Das gelingt etwas leichter, wenn ihr wisst, was sich bereits an den jeweiligen Namen der Modelle ablesen lässt. Die folgen nämlich einem einheitlichen Muster und geben schon wichtige Rückschlüsse auf die technischen Merkmale.

Typischerweise benennte KTM seine Bikes nach zwei Schemen.

1. Markenname + Modellname + Namenszusatz

Beispiel: KTM Macina Prowler Master

Alle nach diesem Muster benannten Bikes basieren auf einem Rahmen aus Carbon. Sobald Zahlen ins Spiel kommen, sprechen wir über einen Aluminiumrahmen, da KTM aktuell keine anderen Materialien als Rahmen nutzt.

Die Zusätze weisen darauf hin, welches Bike die Topausstattung hat, welches folgt usw. Die Reihenfolge von oben nach unten absteigend lautet:

  • Exonic
  • Prestige
  • Master
  • Elite
  • Pro

 

2. Markenname + Modellname + Nummer + mögliche Ergänzung

Beispiel: KTM Macina Team 771

Die zweite Variante des Produktnamens ist eine Kombination aus Wörtern und Zahlen. Der Part mit den Wörtern erklärt sich wohl von selbst. Komplexer wird’s bei den Zahlen. Anhand der ersten Ziffer erkennt ihr, über welche Kapazität der verbaute Akku verfügt. Die „7“ entspricht den 750 Wattstunden der neuen Energiezelle von Bosch. Da diese bislang nur im Smart System verbaut wird, erfahrt ihr gleichzeitig, dass dieses Bike mit der Neuheit von Bosch ausgestattet ist. Daraus ergeben sich also automatisch der Performance CX-Motor als auch das Kiox 300-Display. Funktioniert leider nur für die Modelle der Saison 2022. Sobald Bosch auch für das Smart System einen kleineren Akku mit beispielsweise 625 oder 500 Wattstunden herausbringt, wird das nicht mehr aufgehen.

Hinter der zweiten Ziffer verbirgt sich die Angabe der Laufradgröße. Mit „7“ ist 27,5 Zoll gemeint. Verfügt das Bike über zwei verschieden große Laufräder, bildet KTM das über zwei Ziffern ab. So sind am KTM Macina Kapoho 7971 ein Vorderrad mit 29 Zoll sowie ein Hinterrad mit 27,5 Zoll montiert – „97“. Die letzte Ziffer beschreibt jeweils die Wertigkeit der anderen Komponenten wie Federgabel, Dämpfer, Schaltung, Bremsen usw. Die „1“ symbolisiert das Top-Level. Entsprechende Abstufungen signalisieren dann die „2“ und die „3“.

Abweichungen

Was gibt es sonst noch? Vor der Zahl im Modellnahmen steht in seltenen Fällen ein Buchstabe. Oder auch zwei. Das ist etwa beim KTM Macina Tour CX 510 der Fall. Die Buchstaben weisen auf den am Bike verbauten Motor hin. Ganz klar, „CX“ steht hier für den Motor Bosch Performance CX.

Wer bis hierhin aufgepasst hat, wird sich über die Zahl 510 wundern. Ok, die „5 „steht für einen Akku mit 500 Wattstunden. Aber welche Laufradgröße verbirgt sich hinter der „1“? Und ist jetzt plötzlich „0“ die beste Ausstattung. Nicht ganz. Sobald eine Modellreihe durchweg mit Laufrädern der Größe 28 Zoll daherkommt, entfällt die Kennzeichnung der Laufradgröße im Produktnamen. Stattdessen wird dort die technische Abstufung mit zwei Ziffern angegeben. Die „10“ ist das oberste Ende Wertigkeit, die „30“ das untere.

Oftmals begegnet ihr zudem Ergänzungen nach dem Zahlenblock. Bei den Modellen der Saison 2022 sind es glücklicherweise nur zwei. Der Zusatz „LFC“ stammt aus dem Englischen. Er ist die Abkürzung für Light Fender Carrier, was übersetzt Licht, Schutzbleche und Gepäckträger bedeutet. Taucht nach der Zahl dagegen der Zusatz „Glorious“ auf, erkennt ihr daran, dass dies ein speziell auf Frauen ausgerichtetes Bike ist.

Nicht ganz ohne, die Kennzeichnung, oder? Aber keine Angst, müsst ihr nicht auswendig kennen. Stattdessen habt ihr hier nun eine Stelle, an der ihr das bei Bedarf noch einmal nachlesen könnt.

Bilder: KTM Fahrrad GmbH

12 Gedanken zu „KTM integriert Bosch-Neuheit gekonnt in seine E-Bikes für 2022“

    1. Hallo Peter,
      die Gewichte welcher Bikes interessieren dich denn? Nenn mal bitte die Modelle, dann kann ich das für dich in Erfahrung bringen.

      Sportliche Grüße
      Matthias

  1. blank
    Christian Sassnick

    Für mich ist das Gewicht des Fahrrad entscheidend. Es sollte auch als e-bike nicht mehr als ca. 25 Kilo wiegen.
    Grüße Christian

  2. Ich bin ein Fan der alten 500er Akkus, weil sich aufgrund der kompakten Abmessungen leicht ein zweiter Akku mitnehmen lässt. Schon beim 500er Intube wird das schwierig. Anscheinend gibt Bosch das Kompaktformat auf?

    1. Hallo Udo,
      so genau lässt sich das derzeit nicht beantworten. Zum gerade vorgestellten neuen Antrieb Smart System von Bosch gehört lediglich ein einziger Akku, der PowerTube 750. Im Rahmen der Eurobike hat Bosch angekündigt, für das neue System sehr wohl weitere Akkus folgen zu lassen, auch mit geringerer Kapazität. Welche genau, wurde nicht gesagt. Nicht ausgeschlossen, dass dazu auch ein neuer PowerPack 500 gehören wird.

      Sportliche Grüße
      Matthias

  3. Naja einmal ganz ehrlich- KTM hat einiges verpennt.
    Die Menschen werden immer Schwerer.
    Ein Mann von ca 1,90 wiegt ohne wirklich dick zu sein mal Locker 120 kg. Ja auch Muskeln wiegen. Mit Gepäck ist man ganz schnell über dem zulässigen Gesamtgewicht.
    Viele Hersteller haben neue Modelle bis 180-200 kg zulässiges Gesamtgewicht.
    Sehr Schade das ich wohl nächstes Jahr auf ein anderen Hersteller zurückgreifen muss.
    Wir machen gerne Urlaub auf E Bikes mit Rucksack und Zelt auf dem Rücken. Das wird mit KTM nicht möglich sein. Schade.

    1. blank
      Elektrofahrrad24/MH

      Hallo Heino,

      mitnichten. KTM hat ja schon seit vielen Jahren die Räder der XL Baureihe, speziell optimiert für schwere und große Menschen. So gibt es das KTM Macina Style XL 2022 als Trekkingrad in der Herrenversion bis zur Rahmenhöhe 63 und damit für Personen bis 2,05 m geeignet. Das Rad hat außerdem das neue Shimano LinkGlide System – ein spezieller Kettenantrieb von Shimano mit verstärkten Ketten, stabileren Ritzeln um den höheren Ansprüchen der Mittelmotoren mit hohem Drehmoment gerecht zu werden. Die Räder haben eine Zuladung von 140 kg (also Fahrer & Gepäck) und damit ein zulässiges Gesamtgewicht von 175 kg. Wir haben für diese Bikes auch ein spezielles Video bei Youtube – https://www.youtube.com/watch?v=MKrYAwlfWdQ – veröffentlicht mit allen wichtigen Details. Ich hoffe diese Informationen helfen weiter. Sportliche Grüße Michael

    1. Hallo Werner,
      tatsächlich findet sich im Sortiment für die Saison 2022 kein E-Bike mehr mit ABS. Warum KTM davon Abstand genommen hat, wissen wir leider nicht. Vielleicht erwischt du ja mit viel Glück noch ein KTM Macina City 5 ABS oder ein KTM Macina Sport ABS. Das sind zwei Modelle aus der Saison 2021.

      Sportliche Grüße
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.