E-Bike Excelsior Urban-E 2021

Excelsior Urban-E: So modern sehen 120 Jahre Tradition aus

Viele E-Bikes stellen ganz gezielt ihre Sportlichkeit zur Schau. Excelsior ist eine der Marken, die bereits vor vielen Jahren bewusst einen anderen Weg eingeschlagen hat. Mit mehr als 120 Jahren an Fahrradgeschichte im Gepäck, setzen sie auf geschwungene Linien, blinkenden Chrom, Ledergriffe und bequeme Sitzpositionen. Diese Bikes sollen euch gefühlt entschleunigen. Den Sieg im Ampelsprint überlassen sie ganz entspannt den anderen.

Bei den Hippen abgeschaut

Dabei behält Excelsior die Moderne zumindest aus dem Augenwinkel heraus im Blick. Das beweist ein neuer Flitzer, der im Sortiment für 2021 auftaucht. Das Urban-E ist genau das, was sein Name erahnen lässt – ein E-Bike für die Fahrt durch die Straßen der City. Mit seiner Erscheinung knüpft es dort an, wo Bikes wie Cowboy, Gogoro Eeyo 1, VanMoof und Co. derzeit die Gruppe der 15- bis 35-Jährigen einfangen. Relativ schlicht gehaltene Bikes, sportliche Rahmengeometrie, leichter Motor, Akku mit bewusst begrenzter Reichweite – und das Ganze natürlich matt schwarz lackiert.

Zur Wahrheit gehört allerdings aus, dass der Coolness-Faktor beim Urban-E nicht an den der genannten Vorreiter heranreicht. Dafür ist es einfach nicht minimalistisch genug konzipiert. Auf Komponenten wie Gepäckträger, Seitenständer, eine zuverlässige Kettenschaltung mit breitem Übersetzungsspektrum sowie ein am Rahmen montiertes und damit gut einstellbares Licht, verzichten die stylischeren E-Bikes bewusst. Sicher der Optik wegen. Vermutlich nicht zuletzt auch aus Preisgründen.

E-Bike Excelsior Urban-E in Schwarz matt

Excelsior Urban-E in Schwarz matt

Mehr dran, mehr drin

In diesem Unterschied liegt letztendlich die Stärke des Urban-E. In der Standardausführung ist bereits alles enthalten, was im städtischen Umfeld seine Berechtigung hat. Wer keine Lust darauf hat, kleckerweise sein Bike mit Dingen zu ergänzen, die sich nach und nach als nützlich herausstellen, ist bei dem Bike von Excelsior genau richtig.

Unter manchen Aspekten hat es der angesagten Konkurrenz sogar etwas voraus. Das beginnt bei solch banalen Dingen, wie der Tatsache, dass ihr euch nicht mit einem Rahmen in Einheitsgröße zufriedengeben müsst, sind zwischen drei Größen von 43 bis 58 Zentimeter wählen könnt. Außerdem findet ihr mit dem 1fach Antrieb von Shimanos Deore-Gruppe mit seinen zehn Gängen auf knackige Anstiege und ausgedehnte ebene Passagen gleichermaßen die passende Antwort. Der mit zwei Kilogramm vergleichsweise leichte Motor ist ein Faktor, der dafür sorgt, dass am Ende tatsächlich weniger als 20 Kilogramm für das Urban-E zu Buche stehen. Mit seinen rund 55 Dezibel erweist sich der Motor unterwegs zudem als angenehm leise. Motor und das dazugehörige Display stammen übrigens von Bafang. Zum Akku und dem Ladegerät der Firma Greenway aus China können dagegen nichts sagen.

 

Angesichts des Preises von 1.799,95 Euro ist das insgesamt ein absolut akzeptables Gesamtpaket, mit dem Excelsior auf den Trend der schicken urbanen E-Bikes aufspringt, der sich an die Jungen und Junggebliebenen unter euch richtet.

Ausstattung des Excelsior Urban-E

  • Rahmen: Aluminium
  • Rahmengrößen: 48, 53 und 58 cm
  • Schaltung: 10-Gang Shimano Deore
  • Bremsen: Shimano MT-200, 180/160 mm
  • Reifen: Schwalbe Marathon GT Tour, 40-622, Reflex
  • Scheinwerfer: Contec DLUX, 30 Lux, LED
  • Rücklicht: Herrmanns H-Trace
  • Gewicht: ab 19,4 kg
  • Motor: Hinterradnabenmotor Bafang RM 370, 36V, 250 W
  • Akku: Greenway, 36 V, 350 Wh
  • Display: Bafang DP C11, LCD, 4 Stufen
  • Ladegerät: Greenway, 2 Ah

Perle leicht aufpoliert

Die zweite Neuerung unter den E-Bikes für das kommende Jahr betrifft deutlich stärker den Markenkern von Excelsior. Pearl, die modernere Interpretation von Urban- und Trekking E-Bikes, rollt in 2021 mit einer zusätzlichen Rücktrittbremse heran. Ihr erkennt diese Variante des Bikes an dem Zusatz „CB“, der für „Coaster Brake“ steht. Fans der Rücktrittbremse gibt es ja immer wieder. Daher wird dieser aufgeräumt wirkende Tiefeinsteiger mit der 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus vermutlich auf ein entsprechendes Interesse stoßen.

E-Bike Excelsior Pearl 2021

Excelsior Pearl für das Modelljahr 2021

Zur Ausstattung des Pearl zählt ein kompletter E-Antrieb von Bosch. Zum Motor der Active-Line-Plus-Serie gesellen sich ein PowerTube-Akku mit 500 Wattstunden sowie ein Intuvia-Display. Der daraus resultierende Preis von 2.699,95 Euro reiht sich unauffällig in Bikes der Mitbewerber ein, die technisch auf einem vergleichbaren Niveau liegen.

 

Ausstattung des Excelsior Perl

  • Rahmen: Aluminium
  • Rahmengrößen: 45, 50 und 55 cm
  • Bremsen: Shimano MT-200, 180/160 mm
  • Hinterradnabe: Shimano Nexus 8-Gang, RBN
  • Reifen: Schwalbe Fat Frank, 50-622, Reflex
  • Gewicht: ab 25,9 kg
  • Motor: Bosch Active Line Plus (Gen.3), 36 V, 250 W
  • Akku: Bosch PowerTube, 36 V, 500 Wh
  • Display: Bosch Intuvia, 4-Stufen, Schiebehilfe, Tretkraftmessung im Motor + Geschwindigkeitssensor
  • Ladegerät: Bosch, 4 Ah

 

Bilder: Hermann Hartje KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.