Zum Inhalt springen
E-Bike-Akku PowerPack Intube von Akku Vision für Bosch Active Line, Performance Line und Performance CX

Knappheit bei Akkus eine Chance für Akku Vision & Co.?

Lieferengpässe und damit verbundene unglaublich lange Wartezeiten für bestimmte Fahrradteile begleiten uns inzwischen seit rund zwei Jahren. Von der Knappheit bei elektronischen Chips haben die meisten von euch garantiert ebenfalls schon gehört. Ende vergangenen Jahres vermehrten sich die Anzeichen dafür, dass nun auch ausgewählte E-Bike-Akkus in absehbarer Zeit rar werden dürften.

So gab es vereinzelte Meldungen darüber, dass zum Beispiel Marktführer Bosch mit massiven Problemen in Bezug auf die Lieferfähigkeit seiner Akkus zu kämpfen habe. Dafür sprechen die niedrigen Bestände zahlreicher Online-Shops. Wer im Internet nach einem Kassenschlager wie dem Bosch PowerPack 500 sucht, muss oftmals unverrichteter Dinge weiterziehen und sein Glück auf der nächsten Seite versuchen.

Nachschub für mehrere Komponenten stockt

Wie Daniel Maiberger, Geschäftsführer des Akkuherstellers Akku Vision, im Gespräch mit Elektrofahrrad24 bestätigt, sind Akkuzellen oder Teile für Batterie-Management-Systeme derzeit absolute Mangelware. Generell sei die Situation bei der Beschaffung von Komponenten schon vor der Covid-19 Pandemie „herausfordernd‟ gewesen. Mit der Pandemie habe sich die Lage jedoch weiter zugespitzt. Mittlerweile sei selbst das Herankommen an Dinge wie Schrauben oder Stranggußprofile aus Aluminium ausgesprochen schwierig.

Dieser Entwicklung sehen sich vermutlich alle Akku-Hersteller in ähnlichem Maße gegenüber. Und zumindest eine kurzfristige Entspannung ist erst einmal nicht in Sicht. Solange Pedelecs derart gefragt sind, gilt das indirekt damit auch für Ersatzakkus der jeweiligen Antriebe. Daniel Maiberger etwa rechnet mit einer Normalisierung erst mit dem zweiten Halbjahr 2024.

Alternativen mitunter leistungsstärker

Trotz der eher pessimistischen Aussichten könnte Akku Vision zu den Gewinnern der nächsten Monate zählen. Wenn Hersteller wie Panasonic, Yamaha oder Bosch ihre Liefermengen notgedrungen nach unten korrigieren müssen, geraten Anbieter wie das Unternehmen aus der Nähe von Aschaffenburg in den Fokus der E-Bike-Fahrenden. Schon jetzt bietet es Ersatzakkus für solch weitverbreitete Systeme wie Active Line und Performance Line von Bosch ab der zweiten Generation an. Darunter befinden sich Modelle, die mitunter signifikant höhere Kapazitäten aufweisen als die Originalakkus. Das Pendant für den Bosch PowerPack gibt es zum Beispiel wahlweise mit 624 Wattstunden oder sogar 745 Wattstunden.

Konkurrenz für PoweTube von Bosch

Für Februar hat Akku Vision einen eigenen Intube-Akku angekündigt – sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Ausführung. Dank seiner 630 Wattsunden soll er identische Reichweiten wie der Bosch PowerTube mit 625 Wattstunden ermöglichen. Gewichtstechnisch liegen beide mit rund 3,5 Kilogramm quasi gleichauf.

E-Bike-Akku PowerPack Intube horizontal von Akku Vision für Bosch Active Line, Performance Line und Performance CX
Horizontale Version des PowerPack Intube von Akku Vision
E-Bike-Akku PowerPack Intube horizontal von Akku Vision für Bosch Active Line, Performance Line und Performance CX
E-Bike-Akku PowerPack Intube vertikal von Akku Vision für Bosch Active Line, Performance Line und Performance CX
Vertikale Version des PowerPack Intube von Akku Vision
E-Bike-Akku PowerPack Intube vertikal von Akku Vision für Bosch Active Line, Performance Line und Performance CX

Im Inneren des Energiespeichers befinden sich nach Auskunft von Akku Vision „Markenzellen asiatischer Anbieter‟. Das wird sich demnächst ändern. Vor wenigen Wochen hat Akku Vision die Zusammenarbeit mit dem deutschen Zellhersteller UniverCell bekanntgegeben. Von dort wird das Unternehmen zylindrische Zellen im Format 18650 und 21700 beziehen. Wie der Branchendienst „Velobiz“ berichtete, beginnt Akku Vision mit der Integration der Zellen ab Ende 2022 und steigert dann seine Produktion sukzessive.

Unabhängig von den Zellen bewegt sich Akku Vision in Bezug auf die Sicherheit der Akkus klar auf Augenhöhe mit den bereits erwähnten Herstellern. In den Batterie-Management-Systemen der jeweiligen Akkus sind bis zu fünf Schutzschaltungen integriert. Diese funktionieren unabhängig voneinander und überwachen Messgrößen wie Spannung, Strom und Temperatur. Sollten einer oder mehrere Werte vorgegebene Grenzwerte überschreiten, wird mithilfe eines Aktuators das Zellpaket abgeschaltet.

Kompletttausch möglich, aber nicht vorgeschrieben

Beim Wechsel auf einen Ersatzakku eines alternativen Anbieters stelle sich außerdem stets die Frage, was eigentlich mit dem bisher genutzten Ladegerät passiert. Schließlich möchte wohl kaum jemand von euch überflüssige Geräte im Haushalt aufbewahren. Wenn sich ein Gerät für möglichst viele Zwecke verwenden lässt, spart das nicht zuletzt wertvolle Ressourcen. Im Fall von Akku Vision könnt ihr tatsächlich vorhandene Ladegeräte weiterhin nutzen. Der Hersteller führt allerdings auch eigene Ladegeräte in seinem Sortiment, eines mit einem Ladestrom von vier Ampere und eines mit sechs Ampere. Für alle, die ihre E-Bikes im Wohnmobil, per Anhänger oder per Fahrradträger auf Reisen dabeihaben, könnte zudem der Kfz-Lader mit zwei Ampere interessant sein.

Bilder: Akku Vision GmbH

2 Gedanken zu „Knappheit bei Akkus eine Chance für Akku Vision & Co.?“

  1. Moin, mir hat man meinen Bosch Akku 500 Power Pac gestohlen. Da die Originalakkus schlecht zu bekommen sind, suchen wir nach einer Alternative und sind dabei auf Sie gestoßen. Der Akku hat die Kennzahl 275 007 531. Haben Sie eine Alternative, was kostet der Akk und wie lange ist die Lieferzeit?
    Für ein Antwort bedanke ich mich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Hellwich

    1. Hallo Ralf,

      die passenden Alternativen findest du hier:

      https://www.elektrofahrrad24.de/akku-vision-2-0-powerpack-unterrohrakku-bosch-active-performance?number=6119-002

      Jeder Akku, den du auf der Seites auswählen kannst, ist mit deinem Antrieb kompatibel. Das ist an der von dir genannten Kennzahl erkennbar. Du kannst zwischen drei verschiedenen Kapazitäten wählen. Zwei Versionen sind sofort lieferbar, die dritte voraussichtlich ab Mai.

      Sportliche Grüße
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.