Brose Display

Brose entwickelt drei neue Displays

Bei Brose laufen die Geschäfte. In den kommenden zwei Jahren will man im E-Bike-Segment die Umsätze verdoppeln. Eine zweite Fertigungslinie für das hauseigene E-Bike-Antriebssystem wird in Berlin demnächst den Betrieb aufnehmen.

Displays für den Brose-Drive-Antrieb

Dieser Tage präsentierte Brose gleich drei neue, eigene Displays für den Brose Drive, mit denen sich das Familienunternehmen weiter Unabhängigkeit von Zulieferunternehmen verschaffen will. Grundsätzlich geeignet für jedes E-Bike und überall einfach nachrüstbar, sollen sie doch die Bedürfnisse unterschiedlicher E-Biker ansprechen.

Brose Display
Brose Display Central

Das Design des schlagfesten ABS-Gehäuses ist bei allen drei Typen aber bewusst reduziert gehalten. Die Erreichbarkeit des Schalthebels und die Betätigung der Teleskop-Sattelstütze sollen immer gewährleistet sein, so die Idee. Ob das Display neben dem Akku-Ladezustand, auch die Unterstützungsstufen, die Geschwindigkeit, Uhrzeit und Reichweite sowie einen Kilometerzähler beinhaltetet, hängt vom Modell ab. Bei den Brose Display-Modellen Allround und Central ermöglicht eine Hintergrundbeleuchtung, alle Infos bei Dunkelheit und bei starker Sonneneinstrahlung abzulesen. Die Bildschirmhelligkeit lässt sich manuell einstellen.

Die direkte Anbindung an das digitale Brose Service Tool steht im Dienst einer raschen Wartung und Reparatur durch zertifizierte Händler.

Brose Display
Brose Display Remote

Central, Allround, Remote

Das Display Central bietet einen 3,5 Zoll großen, hochauflösenden Farbbildschirm mit Hintergrundbeleuchtung. Montiert wird mittig am Cockpit. Bedient wird über den Brose Remote. Um eine Doppelanzeige zu vermeiden, schalten sich dessen LEDs ab.
Für sportive Modelle sowie City- und Trekkingbikes bietet das Display Allround mit 1,5 Zoll großem Farbbildschirm alle passenden Funktionen. Es ist rechts oder links am Lenker montierbar.
Wer es reduzierter mag, kann sich für das kleinste Modell in der Reihe, das Display Remote entscheiden. Über ein farbiges LED-Band werden Ladezustand und Fahrstufe angezeigt. Es verfügt über sechs Tasten mit Prägung. Die Bedieneinheit findet auf einer der beiden Lenkerseiten Platz.

Ab der Eurobike 2019 sollen erste E-Bikes mit Brose Displays im Handel verfügbar sein.

Das könnte Dir auch gefallen

E-Bike in der Stadt

Dienstrad-Leasing günstiger denn je dank neuer Steuerregeln

Bosch Nyon 2020

Bosch Nyon eBike Display 2020 – Das könnte uns erwarten

Frohes Fest und guten Rutsch mit einer Rundschau voller positiver Meldungen

Logo Bundesverband Zukunft Fahrrad e.V. (BVZF) © bvzf.org

Bundesverband Zukunft Fahrrad: Lobby für die nachhaltige Mobilitätswende

2 thoughts on “Brose entwickelt drei neue Displays”

    1. Hi Danielo, leider können wir dies adhoc nicht beantworten, da Specialized ein eigenes System verbaut. Lediglich der Motor kommt von Brose, das restliche Setup inklusive der Steuerung und Programmierung ist Specialized eigen. Hier hilft nur die konkrete Nachfrage bei Specialized. Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.