Vollautomatisch, voll vernetzt, voll geil – das Cargobike "FR8" der e-bike manufaktur

03.07.2018 20:29

Sie sind flexibel, helfen Kosten zu sparen und sind ungeheuer umweltfreundlich. Die Rede ist von Cargobikes, oder sogenannten Lastenrädern. Deshalb setzen nicht nur Speditionen längst auf diese Alternative zum Auto, sondern auch Familien, Handwerker und sonstige Dienstleister. Die große Nachfrage nach den zweirädrigen Lastentieren hat den Markt anwachsen, das Angebot stiegen und vor allem die Qualität von Cargobikes und E-Cargobikes deutlich besser werden lassen.

Wie ist das E-Lastenrad FR 8 ausgestattet?

Einer der jüngsten Sprößlinge im Lastenrad-Segment kommt von der e-bike manufaktur, die nach eigener Aussage mit dem E-Lastenrad FR 8 ein Sorglos-Cargobike präsentieren. Der vom neuen Continental Revolution-Motor unterstützte Frontloader will die kommende Käuferschicht mit einigen technischen Besonderheiten bestechen.

Cargobike FR 8 der e-bike manufaktur

Das FR 8 der e-bike manufaktur ist ein moderner Vertreter des bekannten Modelltyps "Long John". Das heißt: großer Transportbehälter mit wahlweise geräumiger Kinderstube, komfortabler Tiefeinstieg und langer Radstand. Das 20-Zoll-Vorderrad wird dabei über eine Gelenkstange angesteuert. Ein stabiles 26-Zoll-Laufrad ist im Heck verbaut.

Continental Revolution-Antrieb

Eine der angekündigten Besonderheiten ist mit Sicherheit der Continental Revolution-Antrieb, der durch die Fusion aus Motor und Planetengetriebe stufenlos und vollautomatisch schaltet. Gerade beim häufigen Stopp & Go mit viel Zuladung dürften die komfortablen Fahreigenschaften E-Bikern entgegenkommen. Zum versprochenen Sorglos-Paket gehört auch der benutzerfreundliche und wartungsarme Gates-Riemen, der die Kette ersetzt. Hydraulische Shimano Deore-Bremsen fügen sich ins High-Tech-Ensemble.

Enorme Reichweite durch Doppel-Akku-Option

Der doppelte Akku im Rahmen sogt nicht nur für einen optimalen tiefen Schwerpunkt, sondern erlaubt eine Akkuleistung von bis zu 1200 Watt und damit ordentlich Reichweite. Ganz leicht seitlich entnehmbar, lassen sich die Akkus einfach unabhängig vom FR 8 laden.

Cargobike FR 8 e-bike manufaktur

Das Cargobike glänzt aber nicht nur mit der Ausstattung, sondern auch beim Zubehör. Die geräumige Ladefläche des FR8 mit ihren 60 Zentimetern ist zum Beispiel mit einer Cargobox oder Kindersitzen aus wetterfestem Birkenholz bestückbar. Alles lässt sich platzsparend zerlegen und flach verstauen.

Vernetztes E-Cargo-Bike

Wer sich für das FR8 entscheidet, kann wie bei allen Modellen der e-bike manufaktur die Vorzüge des vernetzten E-Bikes per Smartphone nutzen. Die hauseigene My Bike-App, die natürlich unlängst mit weiteren Zusatzservices und -funktionen ausgestattet worden ist, macht's möglich. Auf Wunsch wird das FR8 auch mit fest eingebautem GPS-Tracker geliefert. "Ebenfalls über die My Bike-App lässt sich das Rad so jederzeit lokalisieren. Damit ist es das erste voll vernetzte Cargobike. In Punkto Diebstahlschutz und Sicherheit ist das bei einem Cargobike dieser Preisklasse ein wichtiger Gesichtspunkt.," verkündet die e-bike manufaktur.

Allerdings müssen sich Kaufinteressenten wieder einmal gedulden. Das FR8 wird erst ab dem Frühjahr 2019 erhältlich sein. Der Basispreis wird voraussichtlich bei knapp 6000 Euro liegen.