SCOTT E-Genius 2018: SHIMANO STEPS statt BOSCH-Motor

10.07.2017 10:29

Kurz nachdem SCOTT das neue, nicht motorisierte Genius MTB fürs Modelljahr 2018 vorgestellt hat, zog der Schweizer Hersteller mit seinem E-Genius nach. Wir möchten es Euch heute vorstellen. 

Motor und Batterie von SHIMANO STEPS

SCOTT eMTB E-Genius 2018 mit Shimano

Bildquelle: Mbr.co.uk

Schon der erste Blick zeigt, dass SCOTT seiner aggressiven Linienführung treu geblieben ist. Die Aluminiumkonstruktion ist mit 27,5- oder 29-Zoll-Reifen erhältlich. Die größte Neuerung ist die Verwendung eines 250 W/70 Nm SHIMANO STEPS E8000-Motors. Der überraschende Wechsel zu SHIMANO erklärt sich aus der besseren Integration des Motors ins Unterrohr. Kleines Schmankerl: der Geschwindigskeitssensor ist in die hintere Bremsschreibe integriert

Was die Stromversorgung betrifft, beherbergt das SCOTT E-Genius einen 500-W-Akku, der im Rahmen versteckt ist. Für eine 80-prozentige Aufladung benötigt man 2,5 Stunden. Das Aufladen kann entweder direkt am eMTB erfolgen, oder man nimmt die Batterie heraus. Der Motor und die Batterie werden von Kunststoffabdeckungen vor Stößen optimal geschützt. 

E-Tube App

SCOTT eMTB E-Genius mit Shimano-Display

Bildquelle: Mbr.co.uk

Das SHIMANO-Display erlaubt drei Modi: Eco, Trail, Boost. Für 2018 sind zwei Updates geplant, die die Modi Trail und Boost weiter verbessern sollen. Überdies gibt es die Möglichkeit, mit der E-Tube-App den Prozentsatz der Unterstützung von Trail und Boost anzupassen. Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt via Bluetooth

Neu gedachte Geometrie

SCOTT eMBT E-Genius mit SHIMANO-Motor und Hinterrad

Bildquelle: Mbr.co.uk

Die vielleicht größten Veränderungen, die sich aus der Verwendung des SHIMANO-STEPS-Motors ergeben, sind ein verkürzter Hinterbau (von 490 auf 460 mm) und die deutlich vergrößerte Reifenfreiheit. Bei 27,5"-Rädern können 2,5", 2,6" or 2,8" Reifen verwendet werden. Beim 29er eignen sich alle Größen zwischen 2,4" und 2,6". Der Federweg des SCOTT e-Genius beträgt vorne und hinten 150 mm. 

Müheloses Umstellen der Laufradgrößen

SCOTT legt Wert auf die Feststellung, dass das E-Genius anders als viele vergleichbare Modelle von Wetbewerbern nur durch Umlegen eines Plättchens seine Laufradgröße zwischen 27,5" und 29" ändern kann. An der Gabel müssen keinerlei Einstellungen vorgenommen werden: lediglich das kleine Plättchen in der Federungswippe umlegen, Räder wechseln, und gut is'! Dank dieses Drehplättchens behält das Bike bei beiden Radgrößen eine ähnliche Tretlagerhöhe bei und macht so das Handling bei beiden Radgrößen vergleichbar.

Im Handel gibt es das E-Genius eMTB ab Herbst 2017. Ergänz wird es durch das auf die weibliche Anatomie abgestimmte SCOTT E-Genius Contessa. Das SCOTT E-Genius 730 mit der alten Rahmenkonstruktion und dem althergebrachten BOSCH-Motor wird weiterhin erhältlich sein. Insgesamt dürfen wir uns auf sechs Modelle freuen: 

  • E-GENIUS 700 TUNED
  • E-GENIUS 920
  • E-GENIUS 720
  • E-GENIUS 710
  • E-GENIUS 730
  • E-CONTESSA GENIUS 720

Sobald uns Preise vorliegen, werden wir diese ergänzen. 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.