The Ruffian – deutsche eBike-Hommage an legendäre Chopper

16.08.2017 05:44

Zur Hommage gehört auch Gepose

Nein, Understatement ist die Sache des The Ruffian nicht: „Make the streets your stage and be sure to catch the attention of everyone around you!“ – sinngemäß: die Straßen sind Deine Bühne, mach’ was draus! Aber ein bißchen Gepose gehört schon dazu, wenn man angetreten ist, aus dem tiefsten Bayern heraus eine Hommage an einen ur-amerikanischen Mythos zu bauen – die Rede ist von den Chopper-Motorrädern, die spätestens seit dem Road Movie Easy Rider Kultstatus erlangten. Und so kommen wir heute erneut auf die junge Regensburger Bike-Manufaktur Ruff Cycles zu sprechen, die letztes Jahr mit ihrem eBike-Modell The Ruffian stilistisch eindeutige Anleihen bei Choppern machte und damit einen eigenen Akzent auf dem eBike-Markt setzen konnten.

Nicht nur für „real men“: The Ruffian im Ruff-Cycles-Promo-Video.

Zugpferd im Tank

Auffälligstes Feature des The Ruffian ist die Tankattrappe des handgeschweißten Aluminium-Rahmen mit dreifacher Pulverbeschichtung, in der sich ein 500-Watt-BOSCH-Akku versteckt.

Nun werden sich die Regensburger nach Friedrichshafen aufmachen, um pünktlich zur EUROBIKE 2017 eine neue Version zu präsentieren. Neben dem herkömmlichen Modell mit dem BOSCH Performance-CX-Antrieb, der für eine Reichweite von bis zu 90 km eine Ladezeit von 3,5 h benötigte, gibt es nun eine Einsteigerversion mit der BOSCH Active Line und Kettenantrieb. Diese wird mit ca. 3.999,00 Euro deutlich günstiger als das DeLuxe-Modell für 5499,00 Euro.

Echte Kerle versus coole Lady

Ein wenig unzeitgemäß finden wir den Spruch „A high-performance eBike for real men“ – aber das Geschlechterklischee vom Gefährt für echte Kerle wird immerhin von den Machern selbst mit einem schönen Video konterkariert, in dem eine coole, junge Lady den Ton angibt:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.