Vom Drahtesel zum Holzhobel – MY ESEL-eBike ist nachhaltig und individualisierbar

07.12.2017 09:19

Kürzlich lockten wir Euch in die Höhle des Löwen – heute geht’s schon wieder um ein Crowdfunding-Projekt, das sich in einer Start-Up-Show eines österreichischen Privatsenders, nämlich „2 Minuten 2 Millionen“, behaupten musste. Dort konnten die Gründer von MY ESEL eine Investmenzusage sichern. Überdies heimsten sie jüngst die Auszeichnung Overall Winner auf der ISPO Brandnew 2018 ein, also dem „größten Wettbewerb für Start-ups im Sport Business“.

Zwei Dinge sind an MY ESEL bemerkenswert. Zum einen ist es ein Drahtesel aus Holz. Zum anderen der Claim, es handle sich um „Das individuellste Fahrrad der Welt“.

If it itches, scratch“, lautet ein englisches Idiom – wenn’s Dich wo juckt, kratz dich. Und den 1,95 m-Hünen Christoph Fraundorfer juckte ganz gewaltig, dass er kein Fahrrad fand, das ihm nicht Rücken- oder Knieprobleme beschert hätte, es sei denn, er hätte astronomische Summen in teure Maßanfertigungen investiert.

Voodoo oder Algorithmen? MY ESEL erhebt Individualisierung zum Prinzip

Zusammen mitBernhard Lehner und Heinz Mayrhofer erhob Fraundorfer dann die Individualisierung zum Prinzip von MY ESEL. Mittels eines Online-Konfigurators wird das Wunschfahrrad von zuhause oder im Fachgeschäft konfiguriert. Gemessen werden muss nur ein einziger Wert, zudem müssen Körper- und Schuhgröße eingegeben werden. Was ein wenig nach Voodoo-Zauber klingt („Wir brauchen noch eine Haarsträhne“), erlaubt ein Höchstmaß an Individualisierung via Smartphone, Tablet oder Laptop binnen weniger Minuten, und das ganz ohne fahrradspezifisches Know-How.

Anschließend berechnet ein Algorithmus Rahmenabmessungen und Geometrie des Wunschfahrrades.

Holzhobel – flexibel und firm

Fahrräder aus Bambus sind ja bereits bekannt (wir berichteten bereits über MyBoo), doch die Österreicher entschieden sich für Fahrradrahmen aus Holz. Denn Holz ist ein organisch gewachsener, flexibler und dennoch erstaunlich stabiler Faserwerkstoff. Damit hat es ähnliche Eigenschaften wie Carbon, ist aber überdies nachhaltig erwirtschaftbar. (Auch bei der Produktion wird auf lokale Verankerung geachtet: Der Rahmen wird in Salzburg produziert, montiert wird von Hand in Linz in einem ökosozialen Betrieb.) Und bei entsprechender Verarbeitung ist Holz absolut allwettertauglich.

MY ESEL trotzt jedem Wetter und jeder Belastung. Bildquelle: my-esel.com.

MY eESEL – der Holzesel als eBike

Auch, wenn der Motor nicht aus handgeschnitzten Zahnrädern besteht – MY ESEL gibt es auch bereits als eBike. Geplant ist der Ausbau der Kollektion für die Segmente Cross-Bike mit breiteren Reifen und Scheibenbremsen, sowie neue eBike-Varianten, um weitere Zielgruppen zu erschließen.

Überzeugt, aber noch nicht das nötige Kleingeld beisamen? Im MY ESEL-Shop gibt's auch schicke MY-ESEL-Accessoires!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.