MAT Magnetic Assisted Tap – der magnetische, vernetzte Smartphonehalter von ESB/SITAEL

17.01.2018 08:00

SITAEL – Raumfahrtforschung mit Kurs auf Planet Erde

Die rasante Entwicklung der eBike-Märkte in den letzten Jahren haben ja nicht nur eine Flut immer neuer Fahrradhersteller, -marken und -serien hervorgebracht. Auch das „Drumherum“ wird ständig auf den Prüfstand gestellt, überarbeitet und neu erfunden. So zum Beispiel der gute, alte Dynamo, der gerade revamped wird, und so auch unsere heutige Neuvorstellung, der „intelligente Smartphone-HalterMAT von SITAEL. Die Holding hat sich eigentlich in der Raumfahrtforschung und -entwicklung einen Namen gemacht, ist sich aber offensichtlich auch für Ausflüge auf Planet Earth und dessen Internet der Dinge (IoT) nicht zu schade.

SITAEL MAT Magnetic Assisted Tap. Bildquelle: esb.bike/

MAT – Magentic Assisted Tap

Herausgekommen ist also MAT, eine magnetische Dockingstation für Smartphones. Zum einen ist es also ein Smartphonehalter, zum anderen kann man damit ein Fahrrad über eine App mit dem Smartphone verbinden, seine Leistung steuern sowie auf Social-Aspekte zugreifen.

Wer jetzt denkt, uh, klingt kompliziert: es braucht nur eine einzige Geste, um alles in Gang zu setzen: nämlich das Platzieren des Smartphones auf der MAT-Oberfläche. Sofort ist man vernetzt, verfügt über GPS/GPRS-Diebstahlschutz, einen mobilen elektronischen Schlüssel, kabelloses Aufladen sowie ein leistungsstarkes Cockpit.

Indem man das Smartphone auf der (dem?) MAT platziert, wird die Verbindung per NFC aktiviert und die Verbindung zur ESB-Cloud via Bluetooth oder GPS/GPRS hergestellt.

Natürlich ist die (der? das?) MAT wasserdicht. Sein futuristisches Design passt sich an unterschiedliche Träger (Lenker, Querstange etc.) an. Es wurde unter Laborbedingungen auf seine Schockresistenz getestet, was es ideal für Off-Road eMountainbikes macht.

Die perfekte Lösung für eBike-Hersteller

Mithilfe des (der?) MAT werden aus bloßen eBikes smarte Transportmittel. Das entspricht haargenau der Definition des IoT, wonach eine globale Infrastruktur der Informationsgesellschaften es ermöglicht, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und Kommunikationstechniken zusammenarbeiten zu lassen. Das ist für alle Fahrradhersteller interessant, die Nutzerdaten intelligent managen und Ferndiagnosen ermöglichen wollen.

CES Innovation Awards-Preis

Dass es sich hier um etwas Cooles handelt, finden nicht nur wir bei ELEKTROFAHRRAD24!

Auf den alljährlichen CES Innovation Awards, die herausragendes Produktdesign und Ingenieursleistungen im Bereich Konsumtechnologie auszeichnen, wurde das (die? der?) MAT mit einem Preis in der Kategorie Fahrzeugintelligenz und selbstfahrende Technologie bedacht. CES-Innovation-Awards-Preisträger stellen einen Querschnitt durch aktuelle State-of-the-Art-Technologien dar.

Fußnote, falls Ihr Euch vor Begeisterung kaum noch auf den Sitzen halten könnt: das (die? der?) MAT muss noch die klitzekleine Hürde des bevorstehenden Crowdfundings nehmen. Wer sich jetzt schon registriert, bekommt einen Early-Bird-Rabatt von 15 Prozent

So, der Worte sind genug gewechselt. Zeit für ein Knaller-Produktvideo. Falls Ihr Eure 1000-€-Smartphones auch immer lässig durch die Gegend pfeffert … ;)

Weiterlesen:

Dass das Thema connected eBikes im Kommen ist, zeigt auch die Übernahme von COBI durch BOSCH. COBIs Hub ist eine Alternative zur ESB MAT.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.