Faktor Fahrrad – Die Bedeutung einer „bahnbrechenden Erfindung“

15.10.2018 09:51

Über 200 Gäste hatten die Einladung angenommen. Gesprochen wurde über den "Faktor Fahrrad". Gespielt wurde jede Menge Zukunftsmusik: Am 10. Oktober 2018 hatten die Fahrradverbände ADFC, VSF und ZIV nach Berlin geladen, um bei einem gemeinsamen parlamentarischen Abend zum Thema "Faktor Fahrrad: Wirtschaftskraft und Lebensqualität“ zu diskutieren. Wen wunderts, dass das Thema auf großes Interesse stieß und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf den Plan rief. Hat die wirtschaftliche Bedeutung des Fahrrades und des Radverkehrs im Allgemeinen enorm zugenommen.

"Parlamentskreis Fahrrad“ gegründet

Den "Parlamentskreis Fahrrad“ eröffnete der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann. Gleich am Anfang ging es ums Eingemachte: Der BMVI wolle den Radverkehrsanteil signifikant erhöhen. Und: Man wollte dafür auch "die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen". Allerdings wurde auf die Begrenztheit der Kompetenzspielräume des Bundes hingewiesen. Gesetzgeberisch müsse in Sachen Radverkehr noch viel passieren.

Autoland Deutschland soll zum Fahrradland werden

Unter den hochrangigen Gästen war auch der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Cem Özdemir. In seiner Rede sprach er über das Fahrrad von einer "bahnbrechenden Erfindung" und er wünsche sich den stärkeren Austausch über die Wirtschaftskraft des Fahrrades und des Fahrradtourismus. Zu oft würde man nur über das Auto sprechen. Özdemir stellte klare Forderungen an den Bund, deutlich mehr in dieser Richtung zu unternehmen – Deutschland solle zum Fahrradland werden.

Gründung Parlamentskreis Fahrrad

Gründung Parlamentskreis Fahrrad © ADFC/Deckbar

Die Themen in dieser Rund waren vielfältig: Es ging um die Fahrrad-Start-Up-Szene, die Logistik mit Lastenrädern, den Fahrradtourismus und die gesundheitlichen sowie volkswirtschaftlichen Vorteile des Radfahrens.

Zu guter letzt beteiligten sich alle Fraktion an der Gründung des Parlamentskreises Fahrrad. Hauptaufgabe wird es künftig sein, das Thema noch stärker in den Bundestag zu tragen und das Zweirad in der politischen Debatte zu manifestieren.

Wir werden die Initiative im Auge behalten.