Der Brose Drive S Mag ist ein hoch agiles Leichtgewicht

06.07.2018 12:17

Auch bei Brose stehen im Räder 2019 nicht still. Der Antriebshersteller hat im österreichischen Fiss den komplett überarbeiteten Brose Drive S Mag für E-Mountainbikes vorgestellt. Ein neues Gehäuse aus Magnesium macht den Antrieb der Berliner leichter und kleiner. Im Vergleich zur Variante aus Aluminium konnte Brose ganze 500 Gramm Gewicht einsparen (das Gewicht liegt nun bei 2900 Gramm). Insgesamt ist die nunmehr vierte Generation des Brose-E-Bike-Antriebs 15 Prozent kleiner (Abmessungen: 193×150×115) als der Brose Drive S Alu.

Brose Drive S Mag 2019

Im Neuheiten Portfolio für 2019 steht außerdem eine Software-Optimierung, die nebst neuer Elektronik eine Unterstützung von bis zu 410 Prozent ermöglicht. 90 Newtonmeter Maximalleistung sind nun über einen großer Bereich hinweg abrufbar.

Flex Power Mod – zusätzliche Unterstützungsstufe für den Brose Drive S Mag

Für agileres Anfahren und ein noch spritzigeres Fahrerlebnis wurde dem Drive S Mag eine zusätzliche Unterstützungsstufe, der "Flex Power Mod" spendiert. Mit der neuen Brose-Antriebsgeneration können E-Bike-Fahrer durch die Cadence Power Control (drehmoment- und drehzahlgesteuerte Unterstützung) bei hohen Trittfrequenzen bis zu 30 Prozent mehr Leistung abrufen. Ein noch schnelleres Ansprechverhalten kommt durch die neuentwickelte pedalabhängige Unterstützung Progressive Pedal Response (PPR) zustande.

Verbesserter Onlineservice von Brose

Um seine weltweiten Service- und Wartungsleistungen zu verbssern, hat Brose eine digitale Anwendung für Werkstätten und Händler entwickelt. Mit dem neuen Service Tool will man Diagnose und Wartung von Antrieben künftig noch schneller und präziser machen. Mit der Einführung muss man sich allerdings noch bis Mitte 2019 gedulden. "Der Service ist bei uns ein Schwerpunktthema. Hier setzen wir mit dem neuen Service Tool einen deutlichen Akzent. Zudem bauen wir unser neues Partnernetzwerk konsequent aus," erklärt Joachim Volland, der Leiter bei Brose Antriebstechnik.

E-Biker und Händler können sich künftig auf der neuen Internetseite von Brose "schnell und intuitiv über die unterschiedlichen Antriebe von Brose und ihre Einsatzbereiche informieren".