Das Giant Full-E+ 0 Pro 2018 fährt in den Tests ganz vorne mit

12.03.2018 21:14

Die Fachzeitschrift Mountainbike hat für ihre aktuelle Ausgabe 04/2018 12 E-Tourenfullys getestet. Dabei machte das Giant Full-E+ 0 Pro in einem stark besetzten Testfeld, neben unter Anderem dem Scott Genius 940, dem Bulls Wild Ronin 1 oder dem Cube Stereo 140PC eine super Figur und bekam die Bestnote „sehr gut“. Die Jury fiel an dem smarten Alleskönnern auf, dass es sich dank des potenten Fox-Fahrwerks, fast wie ein Enduro-Bike anfühlt. Das Maestro-Heck bügelte über groben Untergrund und welliges Terrain wie eine 'eins'. Auch die neue Reifenwahl wurde gelobt – Giant wechselte von Schwalbe (Giant Full-E+ 0 Pro 2017) zu Maxxis (Giant Full-E+ 0 Pro 2018). Die Maxxis Bereifung mit Maxxis Minion vorne und Maxxis Rekon hinten konnte mit einem Tick mehr Grip und einem stabileren Aufbau punkten.

Cover Mountainbike-Magazin

Massiger Motor, der alles weg schafft

Der Motor wurde als extrem stark eingestuft. So könnten selbst schwere Fahrer gut auskommen, ohne permanent den höchsten Modus zu fahren. Bestnoten gabs es auch für das Display – einer Eigenkreation von Giant. Ebenso überzeugend im MountainBike-Test: die Shimano-XT-Bremsen und die Giants Parts. Lediglich die kurze Sitzposition, resultierend aus kurzem Reach und Oberrohr, wurde bemängelt.

Das Fazit im Test?

Das Fazit im Test des Giant Full-E+ 0 Pro 2018: „Tolles Fahrwerk, ein starker Motor und ein sicheres Handling lassen das Giant Full-E immer noch ganz vorne im Testfeld mitspielen. Die neue Bereifung macht es noch potenter.“

Giant Full-E+ 0 Pro 2018

Das 5000 Euro teure und 22,4 Kg schwere Full-E+ 0 Pro ist kein Neuling im Portfolio von Giant. Schon 2017 fuhr es in der Oberliga der E-Tourenfullys mit. Schon damals fiel die Wahl des starken Antriebs SynDrive Pro – einem von Yamaha und Giant noch stärker und besser auf Mountainbikes abgestimmten Motor, bei Tests stark ins Gewicht. ( Die Motor-Hardware kommt von Yamaha, die Motoren-Software von Giant). Display und Controller, entwickelt von Giant, sorgten für Aufsehen. Für das 2018er Modell hat sich nicht viel verändert, Goemetrie und Komponenten blieben gleich. Nur bei der Bereifung gab es den Wechsel.

Im vergangenen Jahr testete die Fachzeitschrift „Elektrorad“ das Giant Full-E+ 0 Pro und kam zu folgendem Ergebnis: „Auf dem Trail ist das Bike eine Macht. Super finden wir vor allem den höheren Drehmoment vom 80 Nm.“


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.