Auf gute Kameradschaft – Das Mate X ist das faltbare Fatbike

12.09.2018 20:40

Fatbike, Faltrad, E-Bike? Alles in einem vereint? Klingt unmöglich? Ist es nicht. Ein Geschwisterpaar aus Kopenhagen hat mit dem Mate X ein faltbares E-Bike vorgelegt, das die Branche bewegt. Denn es hat nicht nur eine spitzen Ausstattung, es soll mit einem moderaen Preis vor allem die breite Masse ansprechen. Und: Das witzige Teil schafft dank des 750 Watt Motors Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 32 km/h. Da das in der EU ohne Führerschein nicht straßentauglich ist, soll es eine abgespeckte Variante mit 250 Watt Motor geben.

Günstiges Faltrad für Vorbesteller

Die Reichweite geben die Entwickler mit 55 Kilometern an, beim Mate X 250 + sollen sogar 80 Kilometer drin sein. Preislich findet man sich bei knapp 700 Euro wieder. Das Mate X 250 ist auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo für diesen Preis bereits vorbestellbar. Für 800 Euro gibt es das Mate X 250+. Das gilt allerdings nur für Vorbesteller. Später soll das E-Bike happige 2000 Euro kosten. Die Auslieferung ist für Dezember 2018 geplant.

E-Bike-Mate-x

Was gibt es zu den technischen Details zu sagen: 29 Kg schwer, 20-Zoll-Reifen (wahlweise mit Eigenschaften für die City oder für Offroad), drei-Schritt-Faltsystems, bei dem auch die Pedale mit nur einem Klick zusammengeklappt werden, Scheibenbremsen und Vollfederung vorne und hinten. Die sechs Stufen der Tretunterstützung und alle benötigten Daten (Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, Akkustand) werden über das wasserdichte Display betätigt und abgelesen.